News Niedersachsen

So, 23.12.2012Dutzende treten beim Shoppen im Kaufhaus wieder in die Kirche ein

Posthausen/Kr. Verden (epd). Drei Dutzend Frauen und Männer sind an den zurückliegenden Adventswochenenden in der Kaufhausstadt «Dodenhof» in Posthausen bei Bremen wieder in die evangelische Kirche eingetreten. Darunter seien 19 Frauen und 17 Männer gewesen, meist im Alter über 60 Jahre, sagte Mitorganisatorin Constanze Ulbrich am Sonntag dem epd. Die Kirche organisierte im achten Jahr die vorweihnachtliche Wiedereintrittsstelle im Shopping-Center, die zusammen mit einer ähnlichen Einrichtung im «CentrO Oberhausen» bundesweit einmalig ist.

Wer wollte, konnte ohne großen Aufwand wieder Mitglied der Kirche werden - nebenbei beim weihnachtlichen Einkaufsbummel. Voraussetzungen waren nur ein Personalausweis und die Taufe, die auch im Falle eines Austritts immer ihre Gültigkeit behält. Seit dem Start der Aktion 2005 seien 216 Frauen und Männer bei «Dodenhof» wieder eingetreten, hieß es.

Erleichtert wird die Initiative durch eine Regelung, auf die sich die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und ihre Mitgliedskirchen geeinigt haben. Danach muss ein Wiedereintritt nicht unbedingt bei der örtlichen Kirchengemeinde geschehen. Wer will, kann über landeskirchliche Grenzen hinweg wieder Mitglied werden.

Meist seien es finanzielle Gründe oder Ärger über kirchliches Personal, die zum Austritt führten, erläuterte Pastorin Ulbrich. In diesem Jahr seien ihr am Stand erstmals auch Glaubenszweifel durch eine schwere Krankheit zu Ohren gekommen. Gesprächspartner hätten sich gefragt, warum Gott ihnen das antue. Nicht selten seien es Wendepunkte im Leben wie eine Taufe oder eine Hochzeit, die mit einem Wiedereintritt verbunden seien.


  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken