"Ein echt unvergessliches Ereignis"

Konfis berichten von ihrer Konfirmation

konfiweb.de, das Jugendportal der bayerischen Landeskirche, hat Konfirmandinnen und Konfirmanden nach den Erlebnissen an ihrer Konfirmation befragt. Hier einige der Berichte, die die Konfis eingesandt haben:


Tolle Erfahrungen

Also meine Konfirmation war eigentlich ganz schön. Was mich geärgert hat war, dass wir in 2 Gruppen konfirmiert wurden, die gelost wurden, und ich so mit keiner meiner Freundinnen zusammen konfirmiert wurde.

 

Cool fand ich bei uns, dass wir uns den Konfirmationsspruch selbst aussuchen konnten. So konnte jeder sein eigenes Befinden mit in die Konfirmation bringen. Dies konnten wir aber auch durch Wünsche von Kirchenliedern, die wir dann auf der Konfirmation gesungen haben.

 

Jedoch war ich hinterher ein bisschen traurig: Konfirmation vorbei, was nun? Der Kontakt zu den anderen bricht langsam ab, und die 2 Jahre haben echt Spaß gemacht. Wenn mich jemand fragen würde: "Noch 2 Jahre Konfirmandenzeit?" , dann würde ich ohne zu zögern mitmachen, denn diese tollen Erfahrungen sind echt was wert!!!

 LG Corinna (CoraCola)

 

Kleiner Scherz der Pfarrerin: Alle müssen in schwarz kommen.


wie's war? bis auf die musik beim einzug und dass meine beiden kleingruppenleiter nicht da waren: ganz ok. wir hatten konfipartys und waren auf 2 freizeiten (leider war ich nur bei einer dabei, weil wir genau bei der 2. freizeit mit ner anderen gruppe im skilager waren). bei einem vortreffen erzählte uns unsere pfarrerin, wir müssten an der konfirmation alle in ganz schwarz kommen... dass stimmte natürlich nicht!! ;-)

 

am tag nach der konfirmation hatten wir frei. und wir mussten zum glück gar nichts auswendig lernen. leider ist unsere pfarrerin inzwischen in eine andere Gemeinde gegangen, aber meine freundin (kari4) und ich haben bei ihrem abschiedsgottesdienst mitgeholfen! sie hat sich voll gefreut!!!
laura (braess)


Ohnmacht in der Kirche


Liebes konfiwebteam,

 

ich habe meine Konfirmation dieses Jahr im Mai gefeiert. Wie ich es vorher allen schon immer gesagt habe, habe ich dann an meiner konfi ein Kleid angezogen. es war morgens vor der kirche, als wir das gruppenfoto gemacht haben, ziemlich kalt. Dann in der kirche waren wir natürlich alle ziemlich aufgeregt.

 

Schreck während der Konfirmation: beste Freundin ohnmächtig. Plötzlich wurde der gottesdienst unterbrochen, und der Pfarrer fragte, ob ein Arzt in der Kirche wäre. Wir saßen ja alle vorne in den stühlen und jeder von uns schaute in diesem Moment nach hinten in die reihen. Ich sah dann in der reihe, die ich ausgelost hatte für meine Familie, ein paar Leute stehen und wusste, dass dort irgend etwas passiert war. Ich hatte irgendwie ein komisches gefühl und auch Angst, nach hinten zu gehen um nachzuschauen, was los war. Dann betete der pfarrer, dass die Person wieder gesund werden soll usw. Am Schluss des gebetes erwähnte er dann den Namen meiner besten Freundin!

 

Also, wie ich nachher erfahren habe, war sie wohl umgekippt wegen kreislaufstörungen. In diesem Moment, als ihr name genannt wurde, musste ich anfangen zu weinen. Nun, dann wurden wir gesegnet, und mir gings schon wieder besser. ich konzentrierte mich nur auf die segnung und war stolz auf mich, als wir nun vom Kirchenvorstand als erwachsene Kirchenmitglieder ernannt wurden.

 

Nachdem ich noch was in der Kirche vorlesen musste und mir draußen alle gratulierten, gings ab zum Fotografen und nach ca. 'ner halben stunde Fotos machen, was ich schon immer hasse, gings dann endlich los und wir fuhren in die Wirtschaft, um dort zu Mittag zu essen. Ich packte dort auch meine geschenke aus, bei denen sogar ein musical-gutschein war und natürlich auch das geld für mein neues Zimmer. Eine eigene bibel, die ich schon immer wollte, keine kinderbibel, bekam ich dann auch endlich.

 

Danach gings los nach hause zum kaffeetrinken und zum Tratschen. Meine beste freundin, die umgekippt war, konnte schon in der Wirtschaft wieder dabei sein. das fandich voll klasse. Abends saßen wir dann noch alle zusammen und redeten. Ich bekam von meinem bruder eines von seinen tollen gedichten, die er selbst schreibt, vorgetragen. wir feierten dann noch so bis drei uhr morgens, und dann schlief ich mit einem tollen gefühl im bauch ein. Toll fand ich auch, dass ich an dem Tag danach keine Schule hatte. Alles in allem wars eine echt geile Konfirmation, die ich nie mehr vergessen werde.

 

liebe grüße eure sabrina (sabsi92)


Überraschung zur Konfirmation: ein Ausflug mit der "eigenen" Bahn


Hallo liebes Konfiweb-Team!

 

Meine Konfirmation war ein echt unvergessliches Ereignis: Unser Gottesdienst war superschön gestaltet, wir durften Lieder und Texter selber auswählen und unsere 3 Pfarrer haben sich sehr bemüht, alles jugend-freundlich zu machen!Meine Feier war dann auch ein echtes Ereignis: Meine Eltern hatten heimlich eine alte Museumsbahn, die sogenannte Ostertalbahn gemietet und so haben wir den Nachmittag fahrend verbracht. Meine Gäste waren zum größten Teil Verwandte, aber es waren auch Freunde von mir da, die sich extra herausgeputzt hatten :-)
Abends haben wir noch bis in die Nacht zu Hause gefeiert!!! So ein toller Tag, ich werde ihn nie vergessen! Ich wünsche jedem so eine tolle Feier!!!

 

Eure nady/Lara


Ein Weltklasse-Datum


Wie es war? Echt einfach cool... allein das Datum war ja Weltklasse: Himmelfahrt 2005, oder besser: 05.05.05. Der Gottesdienst war erst um 14:00 Uhr, das kam uns allen natürlich entgegen, so war die ganze Atmosphäre doch viel entspannter. Dann noch die Musik beim Einzug in den Altenberger Dom, unsere Pfarrerin hatte Recht: Wir fühlten unswie junge Kaiser und Kaiserinnen...

 

Der Gottesdienst war größtenteils von den Konfis selbst vorbereitet, so haben einige die Fürbitten gehalten, andere haben die Lesung gemacht, wieder andere hielten hatten sich etwas für den Psalm 23 überlegt. Und auch die Kollektensammlung und das Abendmahl wurde von unter die Festgemeinde gebracht.

 

Obwohl wir doch 33 Konfirmanden und Konfirmandinnen waren, haben wir den Gottesdienst nach 1 1/2 Stunden beendet.

 

Fazit: Dieser Konfirmationsgottesdienst war einfach ein unvergessliches und wunderschönes Fest. Einfach nur cool!

 

Viele Grüße, euer scs90

Link - Tipps

Kalenderblatt

Mo, 5. Dez. 2016
Freut euch und seid fröhlich im HERRN, eurem Gott.
Joel 2,23

Weiterempfehlen

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken