Krankenhausseelsorge

Lebensgeschichtliche Übergänge von besonders belastender Bedeutung haben häufig ihren Ort im Krankenhaus. Durch die Krankenhausseelsorge wird das Bewusstsein der religiösen Dimension des Lebens gerade an diesem Ort wach gehalten. Seelsorge als Wesensäußerung der Kirche vertraut auf die Wirklichkeit Gottes. Sie hält seine Verborgenheit mit aus und bezeugt seine liebevolle Nähe.

 

Die Seelsorgerinnen und Seelsorger begegnen und begleiten Menschen in Krisen, in Grenz- und Übergangssituationen. Dabei wenden sie sich nicht nur Mitgliedern der evangelischen Kirche zu, sondern allen Menschen im Krankenhaus: den Kranken, den Angehörigen und den Mitarbeitenden. So ist Seelsorge Botschafterin der Treue Gottes, die jeden Menschen sucht, unabhängig von seiner Lebens- und Glaubensgeschichte.

 

Umbrüche im Gesundheitswesen und der Wertewandel in unserer Gesellschaft fordern die Seelsorge zudem heraus, im Dialog mit allen Handelnden im Krankenhaus zu ethisch verantwortbaren Entscheidungen beizutragen.

 

Die hauptamtlichen Krankenhausseelsorgerinnen und -seelsorger sind in einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen, die vor allem der Fortbildung und dem kollegialen Austausch dient.

 

 

 

Pastorin E. Freitag, Sprecherin
Pastorin S. Spieker-Lauhöfer, stellvertr. Sprecherin
  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken