Aus den Gemeinden

Westerstede

Mo, 01.07.20193. Glocke an der St.-Petri-Kirche festlich in Gebrauch genommen

Die neue 3. Glocke im Glockenturm neben der St.-Petri-Kirche

Ein Gottesdienst unter freiem, strahlend blauen Himmel wurde am Sonntag, 30. Juni, auf dem Alten Markt in Westerstede gefeiert. Dazu wurde die Freilichtbühne vor der St.-Petri-Kirche genutzt. Der Kinder- und Jugendchor, die Kantorei an der St.-Petri-Kirche, Laudate, die Gospel Souls, der Gitarrenchor und der Kirchenchor aus Westerstede-Ihausen, der Posaunenchor sowie zahlreiche Helferinnen und Helfer, zusammen über 100 Mitwirkende, feierten diesen besonderen Abendmahlsgottesdienst mit mehr als 300 Besuchern auf der Tribüne.

 

Als zusätzliche Überraschung ertönte vor dem Gottesdienst nach Gebeten von Pastorin Sabine Karwath, Pastor Michael Kühn und Kantorin Karin Gastell zum ersten Mal die neue dritte Glocke im dreistimmigen Geläut. Die beiden älteren Glocken wurden 1794 (Gewicht: 2250 kg, 185 cm, diese Glocke ist die zweitgrößte Bronzeglocke im Oldenburger Land) und 1626 gegossen (Gewicht: 1905 kg, 141 cm).

 

Die Neuerwerbung kommt aus Hilden bei Düsseldorf, wo sie zuletzt in der St.-Johannes-Kirche eingesetzt war. Gegossen wurde sie 1966 bei der Firma Petit & Gebr. Edelbrock in Gescher. Aus dieser Gießerei stammt auch die große Glocke.
Die neue Betglocke ist auf den Ton a gestimmt, wiegt 450 kg und wird gemeinsam mit den vorhandenen Glocken in den Tönen d, h und a, dem Gloria-Motiv, erklingen. Als Betglocke wird sie künftig u.a. mittags um 12 Uhr das Läuten übernehmen.

 

In der Stadt Westerstede erklingen nun z.B. am Sonnabend um 18 Uhr insgesamt sechs Glocken - auch in klanglicher Abstimmung mit den drei Glocken der röm.-kath. Herz-Jesu-Kirche - und läuten den Sonntag ein.

 

 

Das Gebet zur Ingebrauchnahme der 3. Glocke am 30. Juni 2019 hat folgenden Wortlaut:

1. Vater, Schöpfer allen Lebens,
vielstimmig ist der Lobgesang Deiner Schöpfung,
die Winde über der Erde und die Vögel unter dem Himmel,
die Wale in den Meeren und die Menschen, die Dein Ebenbild sind, singen.
Flöten und Posaunen preisen Dich wie diese Glocke.
Segne die Ohren, die das Läuten dieser Glocke hören und zum Gebet rufen.

 

2. Christus, Freund allen Lebens,
mit Deinen Jüngern hast Du am Abend vor Deiner Kreuzigung den Lobgesang Deiner Väter gesungen.
Du hast Blinde wieder sehen lassen, Du hast Tauben die Ohren geöffnet,
Du hast Tote aus der Totenstille auferweckt.
Segne die Herzen, die den Klang dieser Glocke hören und zum Gebet rufen.

 

3. Heiliger Geist, Gestalter allen Lebens,
in vielfachen Tönen schwingst Du in Planeten und Sternen.
Die ganze Welt ist Klang und preist Dich mit vielstimmigem Lob.
In allem Lebendigen tönt Dein Atem.
Lass uns in diesen großen Chorklang immer wieder neu einstimmen.
Dazu erinnere uns diese Glocke jeden Tag neu.
Segne die Menschen, die den Klang dieser Glocke hören und zum Gebet rufen.
Amen.


Mitteilungen Filtern

Archiv


Pressestelle

Kann die Pressestelle etwas für Sie tun? Hier finden Sie den Kontakt zu uns.

Newsletteranmeldung

Abonnieren Sie unseren Newsletter.



  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken