Aus den Gemeinden

Varel

Mi, 09.12.2020„Sehnsucht nach Licht“: Lucia-Brauchtum, Adventslieder und Friedenslicht aus Betlehem

Gerade in diesem Corona-Jahr brauchen alle das Licht der Hoffnung so sehr. Am kommenden Sonntag, 3. Advent, 13. Dezember, lädt die Ev.-luth. Kirchengemeinde Varel zu zwei kurzen lichtvollen Gottesdiensten in die Schlosskirche ein. Am Morgen um 10 Uhr wird der schwedische Brauch des Luciafestes aufgegriffen. Die „Lichterkönigin“ zieht in die Kirche ein. Am Abend bringen die Pfadfinder und Pfadfinderinnen das Friedenslicht aus Bethlehem nach Varel. Der Gottesdienst beginnt mit dem Singen der Lieder um 17.30h open air im Innenhof der Kirche. Er wird um 18 Uhr in der Kirche mit den Pfadfindern fortgesetzt. Beide Gottesdienste werden von Kantorin Dorothee Bauer und Kantor Thomas Meyer-Bauer und Pastor Tom Brok gestaltet. Es gelten auf dem gesamten Gelände die bekannten Corona-Regeln.

 

Wer eine wetterfeste Laterne am Abend mitbringt, kann das Licht mit nach Hause nehmen, um die Kerzen am Adventskranz damit zu entzünden. Windlichter sind auch in der Kirche zu bekommen.

 

Von einem Kind wird in der Geburtsgrotte in Betlehem das Weihnachtslicht in jedem  Jahr entzündet. Von dort wandert das Licht des Friedens um die ganze Welt. Seit 1986 wird das Licht auf Initiative des ORF von Tel Aviv nach Wien „eingeflogen“, die Pfadfinder bringen es (in diesem Jahr mit wenigen Autos) weiter bis nach Oldenburg. Am 3. Advent kommt die Lichtstafette dann in Varel an.


Pressestelle

Kann die Pressestelle etwas für Sie tun? Hier finden Sie den Kontakt zu uns.

Newsletteranmeldung

Newsletter-Registrierung


Newsletter Abmeldung

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken