Aus den Kirchenkreisen

Mi, 29.01.2020„Ich mach mit stark für mein Wohnquartier“

Ab dem 5. März bietet die Ev. Erwachsenenbildung in Kooperation mit der Stadt Oldenburg die Fortbildung „Ich mach mich stark für mein Wohnquartier“ zur Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagement im Wohnquartier an. Foto: EEB/ Karin Kleinefeld

Möchten Sie Ihr Wohnquartier besser kennenlernen? Oder engagieren Sie sich bereits im Bürgerverein, Kirchengemeinde oder Stadtteil und suchen nach neuen Impulsen? Haben Sie Interesse, in Ihrem Wohnumfeld aktiv zu werden und neue Kontakte zu knüpfen?
   
Die Evangelische Erwachsenenbildung (EEB) und die Stadt Oldenburg starten im Frühjahr zum vierten Mal die erfolgreiche Fortbildungsreihe zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in der Nachbarschaft. „Entdecken Sie Ihr Wohnquartier neu, lassen Sie sich inspirieren und werden Sie zusammen mit Gleichgesinnten kreativ“, heißt es in der Ankündigung.
   
Lebendige Nachbarschaften bieten mehr Lebensqualität und geben Sicherheit. Die Fortbildung vom 5. März bis 25. Juni soll dies unterstützen. An zwölf Vormittagen jeweils donnerstags von 9.30 bis 12.45 Uhr geht es darum, den Blick für die nähere Wohnumgebung zu schärfen, verschiedene Orte und Akteure der Stadt kennenzulernen und Netzwerke aufzubauen. Viel Raum gibt es für die Entwicklung eigener Ideen von Quartiersgestaltung.
   
Eingeladen sind Nachbarn, ehrenamtliche und professionelle Akteure, sowie Neubürger, die sich in ihrem Quartier für soziale und kulturelle Netze engagieren wollen. Das Zusammenwirken von Menschen aus unterschiedlichen Kontexten ist spannend und bereichernd. Dieser Überzeugung ist die Innenarchitektin und Moderatorin der Fortbildung, Karin Kleinefeld: „Ein gutes soziales Miteinander schafft Lebensfreude und Lebensfreunde!“
   
Unterstützt wird die Fortbildungsreihe von Susanne Jungkunz, Sozialplanerin der Stadt Oldenburg und zuständig für das Thema Demografischer Wandel sowie Friederike Oltmer, städtische Koordinierungsstelle Altenhilfe und Geschäftsführerin des Senioren- und Pflegestützpunktes. „Nehmen Sie die Herausforderung an, mit unterschiedlichen Menschen in Kontakt zu treten, um Verbindendes zu erfahren.“
   
Ein unverbindlicher Informationstermin findet statt am Donnerstag, 13. Februar um 9.30 Uhr im Kulturzentrum PFL, Peterstraße 3.
   
Informationen und Anmeldung: Ev. Erwachsenenbildung, Tel.: 0441 - 92562-0.

 


Mitteilungen Filtern

Archiv


Pressestelle

Kann die Pressestelle etwas für Sie tun? Hier finden Sie den Kontakt zu uns.

Newsletteranmeldung

Newsletter-Registrierung


Newsletter Abmeldung

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken