Aus den Kirchenkreisen

Fr, 09.08.2019Nachhaltigkeit als Thema

Das neue Programmheft der Ev. Familien-Bildungsstätte Oldenburg liegt vor

Das neue Programmheft der Ev. Familien-Bildungsstätte Oldenburg wird von der stellvertr. Leiterin Kirstin Moss (r.) präsentiert. Verteilt wird es von Helferinnen und Helfern auf Lastenrädern. Foto: efb

Auf dem neuen Programmheft der Ev. Familien-Bildungsstätte ist die Weltkugel mit Menschen aller Generationen abgebildet. Im blauen Schriftzug darüber ist zu lesen: Wahrung der Schöpfung ist Nachhaltigkeit. Damit greift die EFB ein uraltes christliches Thema auf, das nicht nur durch die Bewegung „Fridays for Future“ hochaktuell ist, betont Hiltrud Boomgaarden, die Leiterin der EFB. Die 10.000 Hefte verteilen wir aus diesem Grund auch größtenteils mit Lastenrädern.
   
In vielen der 600 Kurse und Seminare der EFB bietet sich die Gelegenheit, über Fragen der Nachhaltigkeit und der Zukunft mit anderen ins Gespräch zu kommen und so den eigenen Standpunkt zu festigen. Das Zusammenleben in Familie und Gesellschaft zieht sich wie ein roter Faden durch das vielfältige und bunte Programm. Die Angebote richten sich an alle Menschen der Stadt und umzu, von jung bis alt, ob mit Kindern oder ohne, gleichgültig welche Herkunft oder Religionszugehörigkeit jemand mitbringt. Was zählt ist die Freude am Austausch, am kreativen Tun und am Lernen.
   
Viele Kurse richten sich an Eltern mit ihren Kindern: dabei sind Pekip- und Delfi-Kurse, Café mit Kinderwagen und das Treffen für Väter mit Kindern am Dienstagnachmittag vertraute Angebote. Auch das Vater-Kind-Wochenende rund um den Vatertag findet nach längerer Pause wieder statt. Andere Freizeiten sind neu, ein Ausflug mit dem Zug nach Norddeich, ein Urlaub auf Norderney für Singles mit Kindern und eine Freizeit für Frauen und Kinder auf der Insel Ameland.
   
Mit dem „Handwerkszeug für Eltern“ lernen Eltern, wie sie entspannt mit ihren Kindern zusammen leben können. Vorträge zum digitalen Alltag in der Familie nehmen ein wichtiges Thema auf.
   
Es wurden weitere Gesprächskreise eingerichtet  – montags vormittags treffen sich Frauen „nicht nur zum Kaffeeklatsch“, mittwochs vormittags sind Männer ab 55 Jahren eingeladen, um über das zu sprechen, was sie beschäftigt und motiviert. Ein neues Angebot sind Erzählcafés, in denen alle zu einem bestimmten Thema zu Wort kommen. Das erste Erzählcafé findet am Dienstag, 10. September um 20 Uhr im Gemeindehaus Lukas in Krusenbusch statt. Es wird um Lebensentwürfe und Zukunftsträume gehen.
   
Weiter ausgebaut wurden die Kurse rund um Computer, Smartphone und Datenverarbeitung. Sie richten sich vor allem an Ungeübte und Menschen, die schon älter sind und viele Fragen zur digitalen Welt haben. Am Montag, 2. September beginnt z.B. um 18.15 Uhr ein Windows Grundkurs, am Mittwoch, 4. September um 17.45 Uhr ein Kurs zur Bedienung eines I-Pads. Eigene Geräte müssen mitgebracht werden.
   
Die Themen Gesundheit und Ernährung nehmen in unserem Programm einen immer größeren Raum ein und sind uns sehr wichtig, sagt die dafür zuständige Pädagogin Kirstin Moss. Es lohnt sich für alle, die ihre Kochkünste verbessern wollen, aus den 80 verschiedenen Kursen den richtigen auszusuchen: am 10. September um 18 Uhr wird z.B. Superfood aus der Region vorgestellt, u.a. sind Kurse zur Herstellung von Sushi, Knödeln und Tapas zu finden, sowie ein Detox-Kurs zur Entschlackung. Die Nachfrage nach Kreativkursen ist in den letzten Jahren sehr gestiegen. Darauf reagiert die EFB mit vielen Näh-, Mal- und Modellierkursen.
   
Das Schwerpunktthema Nachhaltigkeit findet sich z.B. wieder in dem Kinderkurs „PIWI und die Plastiksuppe“, in dem Kinder von 6 bis 11 Jahres etwas über Meeresretter erfahren. Er findet am Sonnabend, 12. Oktober, statt. Weitere besondere Angebote sind die Kochdisco für Familien, in denen ein Kind oder Jugendlicher mit Down-Syndrom lebt. Am 12. Oktober sind Eltern, Geschwister und Freunde zum gemeinsamen Kochen und Tanzen in der Disco eingeladen.
   
Wer sich im pädagogischen Bereich fortbilden möchte, kann das in der EFB tun: als Kindertagespflegeperson ab 27. August, als Delfi-Kursleiterin – ein neuer Kurs beginnt am 17. Januar kommenden Jahres oder als Familienlotse oder –lotsin ab 7. November. Diese Langzeitfortbildungen runden das Angebot ab und prägen das pädagogische Profil der Familien-Bildungsstätte als kirchlicher Bildungsträger für Oldenburg.
   
Das Programmheft enthält auch Angebote der Ev. Erwachsenenbildung Oldenburg und liegt in den Gemeindehäusern in Oldenburg ebenso aus wie in Arztpraxen, öffentlichen Einrichtungen, sowie vielen Geschäften in Oldenburg, Rastede, Wardenburg und Bad Zwischenahn aus.
 
Das Programm und weitere Informationen sind außerdem direkt in der Ev. Familien-Bildungsstätte, Gorch-Fock-Straße 5a, 26135 Oldenburg, Tel. 0441-48065690 erhältlich. Dort kann man sich schriftlich, telefonisch oder persönlich anmelden. Im Internet geht dies jederzeit online unter www.efb-oldenburg.de.

 


Pressestelle

Kann die Pressestelle etwas für Sie tun? Hier finden Sie den Kontakt zu uns.

Newsletteranmeldung

Abonnieren Sie unseren Newsletter.



  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken