Mo, 25.05.2020Oldenburg schreibt sich Vielfalt auf die Fahne

Oldenburg (epd). An zahlreichen Gebäuden in Oldenburg hängen bis zum 29. Mai Flaggen mit dem Logo der Charta der Vielfalt. Die Stadt wolle damit auf den «Diversity-Tag» am 26. Mai aufmerksam machen, teilte das Pressebüro der Stadt am Montag mit. Die Aktion richte sich auch an Betriebe und solle die Idee einer vielfältigen und toleranten Unternehmenskultur vorantreiben. Der Begriff «Diversity» stehe für Unterschiedlichkeit und Vielfalt als etwas grundsätzlich Positives. Außerdem betone der die Individualität aller Menschen.

 

Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie sei es wichtig, zueinander zu stehen, den Respekt voreinander zu wahren und Vielfalt wertzuschätzen, sagte Susanne Jungkunz von der Stadt Oldenburg. Die Gleichstellungsbeauftragte der Jade Hochschule, Dörte Schneider ergänzte: «In Krisenzeiten ist Diversität wichtiger denn je - die Innovationskraft, die aus ihr erwächst, stärkt Organisationen und Betriebe und gibt so Stabilität für ein bereicherndes Miteinander.» Kai Bölle, Sprecher des Christopher Street Day Nordwest, fügte hinzu: «Flagge zeigen für Vielfalt. Als CSD Nordwest wissen wir, wie wichtig Sichtbarkeit ist. Daher freuen wir uns, dass so viele Organisationen mitmachen.»

 

Die Stadtverwaltung Oldenburg habe die «Charta der Vielfalt» bereits 2014 unterzeichnet, hieß es. Mittlerweile seien rund 80 Oldenburger Unternehmen und Organisationen der Charta beigetreten. Neu dabei sind seit diesem Jahr das Landesmuseum Natur und Mensch sowie der Förderverein des Präventionsrates.


Pressestelle

Kann die Pressestelle etwas für Sie tun? Hier finden Sie den Kontakt zu uns.

Newsletteranmeldung

Newsletter-Registrierung


Newsletter Abmeldung

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken