139. Newsletter der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

Nr. 139
3. April 2020

Offener Brief von Bischof Thomas Adomeit an Kirchengemeinden, Dienste, Werke und Einrichtungen

In einem Offenen Brief an die Kirchengemeinden, Dienste, Werke und Einrichtungen der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg hat sich Bischof Thomas Adomeit für die vielen großartigen Ideen bedankt, die in den Kirchengemeinden in den vergangenen Wochen angesichts der Herausforderungen der Corona-Pandemie entstanden sind. Der Reichtum an Kreativität, der Schatz an guten Antworten auf die gestellten Herausforderungen sei „wirklich beeindruckend“.

Dieser Offene Brief wurde am Freitagnachmittag, 3. April, an alle Kirchengemeinden, Dienste, Werke und Einrichtungen der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg versendet. Darüber hinaus wurde eine Videobotschaft von Bischof Thomas Adomeit aufgezeichnet.

Mehr

 

Pfarrerin Anne Jaborg predigt aus der Dreifaltigkeitskirche.
Der Lokalsender Oldenburg Eins sendet am kommenden Sonntag, 5. April, erneut einen Gottesdienst aus Oldenburg. Da in Zeiten der Corona-Pandemie keine öffentlichen Gottesdienste erlaubt sind, hat Oldenburg Eins am Mittwoch einen Gottesdienst mit Pfarrerin Anne Jaborg in der mehr als 400 Jahre alten Dreifaltigkeitskirche in Osternburg ohne Gemeindebeteiligung aufgezeichnet. Der 30-minütige Gottesdienst wird bei Oeins am Sonntag, 5. April, um 10 Uhr sowie nochmals um 14 Uhr und 20:30 Uhr ausgestrahlt und ist auch auf dem YouTube-Kanal der oldenburgischen Kirche zu sehen.
Mehr

Online-Portal der oldenburgischen Kirche will Hilfs-Angebote und -Gesuche vernetzen
Die Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg bietet ab sofort ein neues Online-Portal an: „Kirche hilft!“. Auf dem Online-Portal www.kirche-oldenburg-hilft.de sind Menschen aus dem Oldenburger Land herzlich eingeladen, sich gegenseitig real zu unterstützen und virtuell zu begegnen.
Mehr

Andacht zum Wochenspruch Sonntag Judika – Woche vom 29. März bis zum 4. April 2020
Mehr

Pfarrerin Aliet Jürgens predigte aus der Thomaskirche.
Da in Zeiten der Corona-Krise keine öffentlichen Gottesdienste erlaubt sind, sendete der Lokalsender Oldenburg Eins am Sonntag, 29. März, 10 Uhr einen Gottesdienst aus der Thomaskirche in Ofenerdiek. Der Gottesdienst ist auch auf YouTube zu sehen. An der Orgel war Reinhard Janssen zu hören und den Gemeindegesang unterstützten Lektorin Ute Kohring, Oliver Brinkhus und Pfarrerin Aliet Jürgens. Dabei wurden die Liedtexte eingeblendet, sodass auch von zu Hause mitgesungen werden konnte.
Mehr

Evangelisches Literaturportal veröffentlicht wöchentlich abwechslungsreiche Bücherliste.
Was tun, wenn Kita, Schule, Spiel- und Fußballplatz geschlossen haben und die Laune allmählich sinkt? Lesen! Ob allein oder gemeinsam, im Garten, auf dem Balkon oder im Bett. Mit den Lesefutter-Bücherlisten des Evangelischen Literaturportals (Eliport) können Familien sich in andere Welten träumen, aus alten Kartons Burgen bauen, neue Backrezepte ausprobieren oder mit den Kleinsten in Bewegung kommen.
Mehr

Beratungsstellen für Ehe-, Familien- und Lebensfragen stellen auf Online- und Telefonberatung um
Viele Beratungseinrichtungen erhalten ihren Betrieb auch in der Coronakrise aufrecht. Um die Infektionsrisiken so gering wie möglich zu halten, stellen die Beratungsstellen für Ehe-, Familien- und Lebensfragen in Oldenburg, Delmenhorst und Wilhelmshaven auf Online- und Telefonberatung um.
Mehr

Telefonseelsorge arbeitet im Volllast-Modus / Immer mehr Anrufern geht es um Corona und die Folgen

Die Angst der Menschen angesichts der Corona-Epidemie nimmt zu. Immer mehr suchen Zuspruch bei der Telefonseelsorge. Ihre Arbeit findet im Verborgenen statt, sie achten strikt auf Anonymität – und sorgen für ein Vollzeitangebot für ratsuchende Menschen. Die speziell ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Telefonseelsorge arbeiten angesichts der Herausforderungen durch die aktuelle Corona-Epidemie im Volllast-Modus. Jeden Tag gibt es 24 Stunden Trost und Zuwendung unter den gebührenfreien Telefonnummern 0800 111 0 111 und 0800 111 0 222.

Mehr

Familienzentrum West: mit den Familien in Kontakt bleiben
Alle Einrichtungen bleiben in diesen Wochen geschlossen, doch das Familienzentrum West steht während der Corona-Krise weiterhin mit den vielen Familien und Besuchern in regem Kontakt. Per Email, telefonisch und über die sozialen Netzwerke sind die Mitarbeiterinnen täglich von 9 bis 17 Uhr erreichbar. Zwischendurch nimmt ein Anrufbeantworter die Gespräche entgegen, damit niemand verloren geht: „Wir melden uns dann schnellstmöglich zurück“, verspricht das Team.
Mehr

Videobotschaft von Bischof Thomas Adomeit
Was für besondere Zeiten, in denen wir leben, so beginnt Bischof Thomas Adomeit aus Oldenburg seine Videobotschaft angesichts der Corona-Pandemie. Dass sogar die Kirchen für Gläubige geschlossen seien und keine Gottesdienste und Andachten mehr stattfänden, sei eine kaum auszuhaltende Spannung und kaum zu tragen. Aber die Hoffnung bleibe, die Hoffnung, dass die Menschen Formen finden, füreinander da zu sein, Gemeinde zu leben. Die Kirche bleibe für die Menschen da, so Bischof Adomeit.
Mehr

Bläser und Sänger sollen am 12. April um 10 Uhr vom Balkon herab musizieren
Zu einem „Auferstehungsflashmob“ mit Trompeten und Posaunen von Balkons oder Fenstern herab rufen Kirchenmusiker bundesweit am Ostersonntag am Ostersonntag, um 10 Uhr, nach dem Glockenläuten auf. Bläser, Sänger und Organisten sind angesichts der Corona-Krise eingeladen, am 12. April das Osterlied „Christ ist erstanden“ erklingen zu lassen, heißt es in einem Aufruf, der vom Evangelischen Zentrum für Gottesdienst und Kirchenmusik im Hildesheimer Michaeliskloster verbreitet wurde: „Auf dass die Osterbotschaft an vielen verschiedenen Orten durch viele verschiedene Menschen doch gefühlt wie ein Chor viele, viele Menschen erreicht.“
Mehr

Aber die Einführung von zehn neuen Prädikanten und Prädikantinnen wurde wegen der Virus-Pandemie verschoben
Die Einführung von zehn neuen Prädikantinnen und Prädikanten konnte nicht wie geplant am 22. März in der Thomaskirche in Oldenburg-Ofenerdiek stattfinden. Wegen der Corona-Virus-Pandemie wurden bis zum 19. April alle Gottesdienste aus bekannten Gründen abgesagt. Damit ist auch die Einführung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben worden.
Mehr

Basissensibilisierung in allen sechs Pfarrkonventen der oldenburgischen Kirche macht den Auftakt
Sexualisierte Gewalt ist missbrauchte Macht. Die Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg will gegen jegliche Form sexualisierter Gewalt konsequent vorgehenden. Derzeit entwickelt sie ein verbindliches Schutzkonzept, das dann in allen Kirchengemeinden und auf allen Ebenen umgesetzt und dauerhaft verankert werden soll. Strukturen, die Macht und Manipulation begünstigen, stehen auf dem Prüfstand. Daneben soll eine alles durchdringende Kultur der Achtsamkeit entstehen, die die Haltung eines jeden Einzelnen in den Fokus rückt, macht Pfarrerin Julia Neuschwander deutlich. Neuschwander ist mit der Umsetzung des Schutzkonzeptes in der oldenburgischen Kirche beauftragt.
Mehr

30 Religionslehrkräfte aus ganz Niedersachsen erhalten ihre Vokation

30 Religionslehrkräfte aus ganz Niedersachsen erhielten am Freitagvormittag, 28. Februar, in der Willehad-Kirche in Wahnbek bei Oldenburg ihre Vokationsurkunden. Mit dem Gottesdienst wurden sie zur Erteilung des evangelischen Religionsunterrichts beauftragt.
Mehr

Gebet

Litanei der Einheit
Wir bitten Gott um die Gabe der Einheit:
Gott, unser Vater, der alle Dinge geschaffen hat,
wir sind deine Kinder.
Es ist dein Wille, dass wir zusammen in Frieden leben
und als Schwestern und Brüder zueinander stehen.
Dein Wille geschehe.
Jesus Christus, Sohn Gottes,
du betest für die Einheit aller, die in deinem Namen getauft sind,
die an dich glauben und deinen Namen bekennen.
Es ist dein Wille, dass die Kirche, dein Körper, eins sei.
Dein Wille geschehe.
Heiliger Geist Gottes,
du hast die Apostel mit dem Feuer des Mutes erfüllt,
damit sie die frohe Botschaft verkündigen.
Es ist dein Wille, dass wir mit einer Stimme die großen Taten Gottes verkündigen
und die frohe Botschaft von Jesus Christus.
Dein Wille geschehe.

 

(Gebetswoche für die Einheit der Christen 1986, Slowenien)
Quelle: https://www.oikoumene.org/de

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken