Newsletter der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

30. Dezember 2008
Nr. 2

 

Inhalt

1. Neujahrsgruß des Bischofs
2. Kinder als Kirchenführer
3. Vechta besitzt Simultankirche
4. Ehemaliger Synodaler erhält Ehrendoktorwürde
5. Vier neue Küster eingeführt
6. 50 Jahre im CVJM Delmenhorst

  

1. Neujahrsgruß des Bischofs

Allen, die unseren Newsletter empfangen, wünsche ich im Namen unserer Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg ein gesegnetes neues Jahr.
"Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich" sagt das Lukasevangelium in der Jahreslosung 2009. Das klingt unglaublich und hoffnungsvoll zugleich. Ich bin selbst gespannt, was das neue Jahr uns im kirchlichen Leben und Arbeiten ermöglichen wird. Manche Ereignisse zeichnen sich ab, auf die wir uns schon jetzt freuen können: der Deutsche Evangelische Kirchentag kommt vom 20. bis 24. Mai 2009 nach Bremen und wir im Oldenburgischen sind seine Mitgastgeber. Wir werden mit anderen gemeinsam über den 60. Geburtstag des Grundgesetzes ebenso nachdenken wie über den 20. Jahrestag des Mauerfalls. Dabei bewegt uns schon in den ersten Tagen des neuen Jahres durch die aufflammende Gewalt im Nahen Osten die große Frage nach Frieden. Und auch die Armut ist uns viel näher, als wir denken, wenn wir denn die Augen für die Notlagen unserer Nächsten offen halten.
Beides wird gut tun und beides wird von Gottes Segen begleitet werden: unsere Möglichkeiten werden auf belebende Weise erweitert und sie werden an menschliche Grenzen stoßen. Ich wünsche Ihnen, dass Sie in diesen Tagen einen gelassenen und zukunftsfrohen Blick ins neue Jahr werfen können.
Es grüßt Sie herzlich
Ihr

Jan Janssen
Bischof der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

 

2. Kinder als Kirchenführer

Eine besondere Fortbildungsveranstaltung planen die Akademie, Pfarrerfortbildung und der Arbeitskreis Kirchenpädagogik der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg. Unter dem Motto „Komm, ich zeig’ Dir meine Kirche“ werden am Sonnabend, 7. Februar 2009, 10-16 Uhr in der St.-Johannes-Kirche, Wiefelstede, Kirchstraße 4, Menschen angesprochen, die in kirchlichem Rahmen mit Kindern arbeiten, in Kindergottesdienst- oder Willkommenskreisen engagiert sind oder Interesse an Kirchenpädagogik besitzen. Es geht dabei darum, Kinder in ihrer natürlichen theologischen Kompetenz wahrzunehmen und sie zu Kirchenführern auszubilden. Information und Anmeldung unter 0441-7701-431. Anmeldeschluss ist der 31. Januar 2009.

 

3. Vechta besitzt Simultankirche

In Deutschland gibt es Tausende evangelische und katholische Kirchen. Aber nur 64 Gotteshäuser beherbergen beide Konfessionen unter ihrem Dach. Eine davon liegt in Vechta. Dies hat Heinz Henke in seinem Buch „Wohngemeinschaften unter deutschen Kirchendächern“ recherchiert.
http://www.kirche-oldenburg.de/fileadmin/Redakteure/PDF/newsletterOl2Simultan.pdf

 

4. Ehemaliger Synodaler erhält Ehrendoktorwürde

Prof. Dr. Jürgen Helle erhält am 27. Februar 2009 die Ehrendoktorwürde der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg, Fakultät II Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften. Der ehemalige Präsident des Landgerichts Oldenburg war berufenes Mitglied der 44. Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg. Er erhält die Auszeichnung für seine herausragenden wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet des Schutzes des allgemeinen Persönlichkeitsrechts.

 

5. Vier neue Küster eingeführt

In die Küstergemeinschaft wurden in einem Gottesdienst in Kirchhammelwarden die neuen Küster und Küsterinnen Andreas Bruns (Kirchengemeinde Apen), Dietmar Immel (Kirchengemeinde Varel), Christel Krapp-Heckers (Kirchengemeinde Altenesch) und Svetlana Oswald (Kirchengemeinde Brake-Nord) eingeführt. Die Küstergemeinschaft hat rund 100 Mitglieder.

 

6. 50 Jahre im CVJM Delmenhorst

Seit fünf Jahrzehnten ist Hermann Marwell aus Delmenhorst im Christlichen Verein Junger Menschen (CVJM) in Delmenhorst aktiv. Als frisch examinierter Bauingenieur trat Marwell am 5. Juni 1958 dem Verein bei. Als zugezogener Delmenhorster wollte der Blexer damals Anschluss finden und sich mit dem Glauben auseinander setzen. Er engagierte sich ehrenamtlich, beim CVJM Familienkreis, bei Arbeitseinsetzen und im Posaunenchor. Noch heute genießt der 73jährige den Kontakt zu den jungen Leuten im CVJM.

 

Wort des Tages (Neujahr)

Alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken,
das tut alles im Namen des Herrn Jesus
und dankt Gott, dem Vater, durch ihn.
Kolosser 3,17

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken