Newsletter der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

Inhalt

1. Erste Kirchengemeinde mit „Homepage-Baukasten“ im Netz

2. Passionszeit in der Stadt Oldenburg

3. TheaterKirche startet

4. GoSpecial am 7. März in Großenmeer

5. 2. Ökumenischer Kirchentag schreibt Ökumene-Preis aus

6. Wasserfeste Bibelausgabe

7. Konzert-Tipps  

1. Erste Kirchengemeinde mit „Homepage-Baukasten“ im Netz

Die Kirchengemeinde Visbek-Langförden ist die erste Kirchengemeinde der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, die ihren Internetauftritt mit dem „Homepage-Baukasten“ der Oldenburger Kirche gestaltet hat.

Mit aussagekräftigen Kopfbildern aus der Gemeinde, einem hellen und freundlichen Design, einer großzügigen Seitenaufteilung und einer klaren Menüführung fällt dem Nutzer die Orientierung auf der neuen Homepage leicht. Umfangreicher als bisher wird das breite Spektrum kirchlicher Arbeit der Evangelischen Kirchengemeinde Visbek-Langförden unter der Internetadresse www.gemeinsamaufdemweg.de dargestellt.

Auch die weitere Pflege der Internetseiten wird mit dem „Homepage-Baukasten“ erleichtert. Unabhängig von Spezialkenntnissen einer Programmiersprache können über das Redaktionssystem „Typo 3“ Seiten im Internet veröffentlicht und auf einfache Weise aktualisiert werden. „Man muss sich zunächst wie in das Computer-Programm ‚Word’ einarbeiten, doch dann ist es relativ einfach zu bedienen“, berichtet die Vorsitzende der Öffentlichkeitsausschusses der Kirchengemeinde Visbek-Langförden, Doris Fangmann, von ihren Erfahrungen. „Am Besten man sucht sich für die Internetseiten zuerst die Fotos heraus, schreibt die Texte und pflegt sie dann auf die Seiten ein. Das ist kein großer Aufwand mehr“, ermutigt die Landessynodale andere Kirchengemeinden, dieses System zu nutzen.

Mit diesem Baukastensystem wurde auch der Internetauftritt der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg überarbeitet, die seit dem 31. Oktober 2008 unter der Adresse: www.kirche-oldenburg.de erreichbar ist.

Seit Sommer vergangenen Jahres gibt es für die Kirchengemeinden, Kirchenkreise, Einrichtungen und Werke der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg das Serviceangebot diesen „Homepage-Baukasten“ zur Gestaltung eines eigenen Internetauftrittes zu nutzen.

Die Öffentlichkeitsarbeit der Oldenburger Kirche unterstützt die Gemeinden und Einrichtungen bei der Umsetzung eines neuen Internetauftrittes durch Beratung und spezielle Schulungen. Es gibt verschiedene Design-Variationen zur Auswahl. Die Kosten für eine Grundanlage werden bis zum Sommer 2011 durch die Öffentlichkeitsarbeit der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg getragen.

Weitere Informationen zum „Homepage-Baukasten“ im Internet: http://baukasten.kirche-oldenburg.de.

 

2. Passionszeit in der Stadt Oldenburg

Die evangelischen Kirchen in der Stadt Oldenburg haben einen Überblick über ihre zahlreichen speziellen Angebote von Aktionen, Andachten und Gottesdiensten für die Passionszeit erstellt. In den sieben Wochen vor dem Osterfest nehmen sich viele Christen mehr Zeit für Ruhe, Besinnung und Gebet, um sich selbst und Gott näherzukommen. Dafür ist dieses abwechslungsreiche Übersicht gedacht.

Das Programm liegt in vielen Gemeinden des Kirchenkreises als Faltblatt aus und ist im Internet unter www.kirchenkreis-oldenburg.de abrufbar.

 

3. TheaterKirche startet

Mit der TheaterKirche startet die Wilhelmshavener Christus- und Garnisonkirche und die Landesbühne am Sonntag, 21. Februar, um 18 Uhr, eine neue Aktion. Gemeinsam wird in einer Andacht in der Kirche eine Annäherung an eine aktuelle Inszenierung des Spielplans gewagt. In 35 Minuten wird durch Live-Musik, Worte und Szenen Kirche mit Theater verknüpft. Dramaturgen, Fachleute und Pastoren interpretieren das jeweilige Stück. Bibeltexte, Gebet und Segen geben dazu den Rahmen.

Die erste TheaterKirche am 21. Februar greift das Drama „Die Frau vom Meer“ von Henrik Ibsen auf, das einen Tag zuvor im Stadttheater Wilhelmshaven Premiere hat. Die Tochter des Leuchtturm-Wärters ist hin und her gerissen, sie verspürt ein Verlangen, das immer stärker wird: Es zieht sie hinaus in die Weite der See. Sie will raus aus dem engen Fjord, an dem sie lebt, und ausbrechen aus ihrer wohlgeordneten Ehe, denn in der Geborgenheit des Familienidylls fehlt ihr die Luft zum Atmen. Ibsens Die Frau vom Meer ist ein Drama um Freiheitsdrang, Emanzipation und selbstlose Liebe. Pastor Frank Morgenstern und Landesbühnen-Dramaturg Marc-Oliver Krampe stellen das Stück und die Thematiken vor, reflektieren sie und stellen sie zur Diskussion, die im Anschluss an die Andacht folgen kann.

Die Landesbühne und die Kirche beginnen das Projekt TheaterKirche an drei Sonntagen in diesem Halbjahr. Der nächste Termin ist der 21. März. Dann steht Nestroys Posse mit Gesang „Strick mit einem Ende“ auf dem Programm.

 

4. GoSpecial am 7. März in Großenmeer

Unter dem Motto „Ich kauf' mir was“ wird am 7. März, 15 Uhr, der nächste GoSpecial-Gottesdienst in der St. Anna-Kirche zu Großenmeer gefeiert. Es gehe über den Zwang zum (immer mehr) Haben-Wollen und die Freiheit des Seins nachzudenken, kündigt Pastor Sven Evers an. Natürlich gibt es im Gottesdienst wieder viel Musik, Theateraufführungen, eine Predigt und ein „Kreuzverhör“. Im Anschluß an den Gottesdienst wird zu Kaffee und Kuchen eingeladen.

 

5. 2. Ökumenischer Kirchentag schreibt Ökumene-Preis aus

Für neue, zukunftsweisende ökumenische Projekte schreibt der 2. Ökumenische Kirchentag den „Ökumene-innovativ-Preis“ aus. Der Preis wird an diejenige ökumenische Initiative verliehen, die originelle und innovative Wege geht, um ein Zeichen für die Einheit der Christen zu setzen.

Bewerben können sich Gruppen, Pfarr- und Kirchengemeinden, die sich aus mindestens zwei unterschiedlichen Konfessionen zusammensetzen und deren Projekt Auswirkungen auf die Kirchengemeinden, die Gesellschaft vor Ort oder die Region habt. Die Gewinner bekommen kostenlose Dauerkarten für den 2. ÖKT. Ihnen werden zudem zwei prominente Gäste aus der Ökumene vermittelt, um am Heimatort des Projektes einen Ökumene-Tag durchzuführen. Bewerbungsschluss ist der 12. März.

Weitere Infos im Internet unter www.oekt.de/oekumenepreis.  

6. Wasserfeste Bibelausgabe

Haben Sie unter einem Wasserfall oder in der Sauna schon mal die Bibel gelesen? Wohl eher nicht. Das Buch darf ja nicht nass werden! Nun hat die Deutsche Bibelgesellschaft eine wasserfeste Ausgabe des Neuen Testaments herausgebracht, die ruhig nass werden soll. Diese Bibel soll nass werden. Sie ist gemacht, um Regenduschen, Stürmen und Tauchgängen standzuhalten. Sie ist unverwüstlich und damit eine Innovation: Sie ist die erste Bibelausgabe aus wasserfestem Material, das sich so gut anfühlt wie Papier und auf den ersten Blick auch so aussieht. 

Dieses Neue Testament nach Luther gehört in extreme Verhältnisse: schmutzige Zeltlager, spritzige Kanufreizeiten, kernige Outdoor-Aktionen. Aber genauso in die Therme oder Badewanne als Lektüre für entspannte Wellness-Momente. Seifenschaum? Kein Problem!
Weitere Informationen unter www.bibelonline.de.

 

7. Konzert-Tipps

19.2., 19.30 Uhr, Brake, Christuskirche, Konzert mit René Kollo
20.2., 18.00 Uhr, Jever, Stadtkirche, Wort und Musik zur Passion
20.2., 16.30 Uhr, Brake, Stadtkirche, Konzert mit emBRASSment
21.2., 17.00 Uhr, Oldenburg, Ansgari-Kirche,Orgel und Schlagzeug
27.2., 18.00 Uhr, Oldenburg-Osternburg, Dreifaltigkeitskirche, Musikalische Wochenschluss-Andacht
27.2., 18.00 Uhr, Wildeshausen, Alexanderkirche, Chorkonzert
27.2., 18.00 Uhr, Jever, Stadtkirche, Wort und Musik zur Passion
27.2., 20.00 Uhr, Westerstede, St.-Petri-Kirche, New York Gospel Stars
27.2., 17.00 Uhr, Oldenburg, Bloherfelder Kirche; Musikalische Vesper
28.2., 18.00 Uhr, Varel, Schlosskirche, Konzert für Bläser und Orgel
  6.3., 18.00 Uhr, Brake, Stadtkirche, Musikalische Vesper
  6.3., 18.00 Uhr, Jever, Stadtkirche, Wort und Musik zur Passion
  6.3., 12.00 Uhr, Oldenburg, St. Lamberti, Musik zur Marktzeit
  6.3., 16.00 Uhr, Bad Zwischenahn, St.-Johannes-Kirche, Kindermusical mit dem Regenbogenchor
  7.3., 17.00 Uhr, Oldenburg, St. Lamberti, Lambertus-Saal, Franz Schubert: Die Winterreise
  7.3., 20.00 Uhr, Berne, St. Ägidius, Kammerkonzert, Werke von Bach und Lüken
  7.3., 18.00 Uhr, Varel- Büppel, Gemeindhaus "Die Arche", Gospelgottesdienst

 

Gebet

Du, unser Gott,
umkehren sollen wir zu dir.
Umkehren wollen wir zu dir, unserem Gott.
 Umkehren wollen wir zu dir, unserem Gott.

Ach, wenn wir doch umkehren könnten.
Zu viel hält uns in Atem.
Zu viel lenkt uns davon ab, dir zu folgen.
Mit Sorgen sind wir beschäftigt.
Sorgen um die Welt.
Sorgen um die Verzweifelten und Gequälten.
Sorgen um deine Kirche.
Sorgen um unsere Lieben.
Sorgen um unser Leben.
 Umkehren wollen wir zu dir, unserem Gott.

Ach, mache uns doch bereit,
dir alle Sorge zu überlassen.
Nimm du dich deiner Welt in ihrer Friedlosigkeit und Ungerechtigkeit an.
Nimm du dich der Verzweifelten in den Flüchtlingslagern und Elendsquartieren an.
Nimm du dich der Gequälten in den Gefängnissen und Kriegsgebieten an.
Nimm du dich deiner Kirche in ihrem mutigen Zeugnis für dich an.
Nimm du dich deiner Kirche in ihrer Furcht um sich selbst an.
Nimm du dich unserer Lieben an allen Orten dieser Welt an.
Nimm du dich unserer Verstorbenen an.
Nimm du dich unserer mit allen unseren Hoffnungen und Nöten an.
 Umkehren wollen wir zu dir, unserem Gott.

Ach, wenn wir unsere Sorge bei dir lassen,
dann können wir dir nicht mehr ausweichen,
dann können wir uns als deine Kinder erkennen,
dann können wir zu dir umkehren,
dann kannst du von uns Besitz ergreifen,
dann kannst du uns auf den Weg der Gerechtigkeit führen,
dann kannst du uns erlösen.
 Umkehren wollen wir zu dir, unserem Gott.

Ach, erbarme dich doch, du, unser Gott,
lass uns erkennen,
dass wir nichts ohne dich sind,
lass uns umkehren zu dir, unserem Gott,
damit wir leben.
Dies bitten wir dich durch Jesus Christus, deinen Sohn, unseren Herrn und Bruder.

Amen

 

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken