Newsletter der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

15.10.2010
Nr. 42 

Inhalt

1. Bischof Jan Janssen ruft Gemeinden zur Mitgestaltung der Zukunft auf
2. Alte und neue Kirchenfenster für Heppens
3. Dialogpredigt von Bischof Jan Janssen und Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt zum Jahrestag der Deutschen Einheit
4. Sieben Oldenburger Kirchengemeinden pflanzen „Lutherbaum“
5. Kinderpreis „Segensreich-unterwegs ins Leben“ ausgelobt
6. Neues Programm der Citykirche Delmenhorst liegt vor
7. Neues Turmzimmer der Oldenburger Lambertikirche heißt „Helene-Ramsauer-Zimmer“
8. 16-seitiges Heft zur Elften LWB-Vollversammlung veröffentlicht
9. Regensburger Domspatzen gastieren in Wilhelmshaven
10. Konzert-Tipps

 

1. Bischof Jan Janssen ruft Gemeinden zur Mitgestaltung der Zukunft auf

In einem Rundbrief an die Kirchengemeinden der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg hat Bischof Jan Janssen zur Mitwirkung am für Sommer 2012 geplanten „Zukunftskongress“ aufgerufen: „Kirche gemeinsam zu gestalten ist eine erfüllende Aufgabe, Kirche für die Zukunft vorzubereiten eine große Herausforderung.“ Mit dieser Einladung wolle die Synode, der gemeinsame Kirchenausschuss und der Oberkirchenrat ermöglichen, dass über die Zukunft der oldenburgischen Kirche mit großer Beteiligung der Kirchenmitglieder, der Kirchengemeinden und Kirchenkreise sowie vieler Aktiver entschieden werde, so Janssen.
Der Zukunftskongress soll Raum bieten, die Grundfragen nach der zukünftigen Gestalt und der inhaltlichen Schwerpunktsetzung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg zu erörtern.
Weitere Informationen finden Sie hier sowie unter: www.zukunftoldenburg.de

 

2. Alte und neue Kirchenfenster für Heppens

In der Heppenser Kirche in Wilhelmshaven wurden am 3. Oktober die neuen Kirchenfenster eingeweiht. Die historischen Kirchenfenster aus dem Jahr 1893 wurden restauriert und rekonstruiert. Sie lagerten nach einer Kirchenrenovierung in der 1960er Jahren jahrzehntelang auf einem Dachboden, bis sie vor einigen Jahren wiederentdeckt wurden.
Hinzu kommen nun noch zwei moderne Fenster, die von dem Wilhelmshavener Künstler Dr. Hartmut Wiesner entworfen wurden. Sie ergänzen als Kanzel- und Taufsteinfenster die beiden historischen Altarfenster. Damit erhält die Heppenser Kirche, die bisher in farbloses Licht getaucht war, jetzt ein buntes, vor allem blaues Licht. Das Projekt wurde dank großzügiger Spenden von Anwohnern und Anwohnerinnen sowie durch Zuwendungen aus Stiftungen, insbesondere der „Kirchbaustiftung der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg“ ermöglicht.
Weitere Informationen finden Sie hier.

 

3. Dialogpredigt von Bischof Jan Janssen und Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt zum Jahrestag der Deutschen Einheit

Der Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg, Jan Janssen, und der Pfarrer der Frauenkirche Dresden, Sebastian Feydt, haben am 3. Oktober anlässlich des 20. Jahrestages der Deutschen Einheit in besonderer Form gepredigt: Im Dialog erinnerten die in Ost und West aufgewachsenen Geistlichen dankbar an die Wiedervereinigung und riefen zur Besinnung an das über allem stehende Vertrauen an Gott in jeder Lebenssituation.

„Die Frauenkirche ist weltweites Symbol für die Überwindung der Teilung und das Zusammenwachsen Deutschlands. Grund genug, an diesem Ort dankbar zu sein vor Gott und gegenüber den Menschen“, erläutere Feydt den besonderen Gottesdienst zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit. Der Frauenkirchenpfarrer ist in der ehemaligen DDR groß geworden und erlebte die Wiedervereinigung während seines Theologiestudiums in Leipzig. Gemeinsam mit dem in den alten Bundesländern aufgewachsenen Bischof Jan Janssen hielt er eine Dialogpredigt. Mit Worten aus dem Alten Testament und dem Römerbrief zeigten die beiden Geistlichen an, welcher Werte sich die Menschen heute für eine friedliche Zukunft besinnen sollten. Die Predigt brachte zum Ausdruck, dass die Kraft dazu aus dem Glauben an Gott geschöpft werden kann.
Weitere Informationen finden Sie hier.

 

4. Sieben Oldenburger Kirchengemeinden pflanzen „Lutherbaum“

Sieben Kirchengemeinden der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg beteiligen sich an dem weltweiten Projekt „Luthergarten“. In Vorbereitung auf das 500-jährige Jubiläum der Reformation entsteht in den Wallanlagen der Lutherstadt Wittenberg bis zum Jahr 2017 ein „Luthergarten“ mit insgesamt 500 Bäumen. Dieses Denkmal ist ein Symbol für die weltweite Ausstrahlung der Reformation. Mit dem Pflanzen eines „Lutherbaums“ am Reformationswochenende (30./31. Oktober 2010) werden die Oldenburger Kirchengemeinden Teil des weltumspannenden Projekts.

Am 1. November vergangenen Jahres wurden die ersten 25 Bäume gepflanzt. Mit dabei war auch der Bischof Jan Janssen, der einen Baum für die Oldenburger Kirche gepflanzt hat. Kirchen aus aller Welt sind eingeladen, die Patenschaft für einen der 500 Bäume zu übernehmen und gleichzeitig einen Baum im Bereich ihrer Heimatkirche zu pflanzen. Auf diese Weise wird ein weltweites ökumenisches Netz gespannt. Es wird ein Zeichen der Verbundenheit, Vernetzung und Versöhnung der Kirchen weltweit gesetzt.

Die sieben Kirchengemeinden der Oldenburger Kirche, die sich an dem Projekt beteiligen und einen „Lutherbaum“ pflanzen sind: Garrel (Pflanzaktion am 31. Oktober), Goldenstedt (31. Oktober), Neuenburg (30. Oktober), Neuende (31. Oktober), Sengwarden (31. Oktober), Wiefelstede (31. Oktober); die Kirchengemeinde Esenshamm plant die Pflanzaktion im Frühjahr 2011.
Weitere Informationen zum Luthergarten finden Sie hier.

 

5. Kinderpreis „Segensreich-unterwegs ins Leben“ ausgelobt

Der Ev.-luth. Kirchenkreis Ammerland hat einen Preis ausgelobt, der die Arbeit mit Kindern in den Blick rücken und fördern will: Den Kinderpreis „Segensreich-unterwegs ins Leben“. Der Preis wurde von der Kreissynode auf Initiative von Kreispfarrer Lars Dede im Mai 2010 gestiftet. Laut Kreispfarrer Dede will der Kinderpreis dazu beitragen, „dass die Kinder ihren Weg finden, damit sie das werden können, was sie schon sind: Ein Segen.“

Der Kinderpreis wird im Rhythmus von zwei Jahren vergeben und ist mit einem Preisgeld in der Höhe von 1.000 Euro verbunden. Die Auszeichnung wird an Einrichtungen und Projekte verliehen, die in besonderer Weise dem Wohl des Kindes dienen und dem christlichen Menschenbild verpflichtet sind. Um den Preis können sich Einrichtungen und Initiativen sowie Gruppen und Kreise bewerben, die im Bereich der Arbeit mit Kindern innerhalb des Kirchenkreises Ammerland aktiv sind. Die Preissumme kann ggf. auch auf mehrere Projekte verteilt werden.

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 14. Januar 2011, anschließend wird eine Jury über die Preisvergabe entscheiden. Der Preisträger soll am 3. Februar 2011 bekannt gegeben werden. Die Preisverleihung findet am 20. Februar 2011 in der St.-Petri-Kirche in Westerstede statt.
Weitere Informationen finden Sie hier. 

 

6. Neues Programm der Citykirche Delmenhorst liegt vor

Das neue Programm der Citykirche Delmenhorst für Oktober 2010 bis März 2011 liegt vor. Die Veranstaltungen reichen von einer Langen Schumann Nacht am 30. Oktober, einem Abend mit Texten und Musik zum Reformationstag unter dem Thema „Wenn wir täten, was wir sollten“ am 31. Oktober bis zu einem Konzert der New York Gospel Stars am 2. Februar 2011 oder Heavy Classic, Konzertante Musik - die rockt, mit Jochen Roß & Malte Vief am 27. Februar 2011 sowie einer Reihe weiterer Highlights.
Weitere Informationen zum Programm der Citykirche Delmenhorst finden Sie hier.

 

7. Neues Turmzimmer der Oldenburger Lambertikirche heißt „Helene-Ramsauer-Zimmer“

Seit Anfang Oktober heißt das neue Turmzimmer der Oldenburger St. Lamberti-Kirche „Helene-Ramsauer-Zimmer“. Die Namensgebung fand am 5. Oktober unter Mitwirkung von Prof. Dr. Jürgen Heumann vom Institut für evangelische Theologie und Religionspädagogik der Universität Oldenburg statt. Prof. Heumann ist der zweite Nachfolger von Helene Ramsauer.

Helene Ramsauer war der Lambertikirche eng verbunden und war die erste Theologie-Professorin Oldenburgs. Der Innenstadt-Ausschuss der ev.-luth. Kirchengemeinde Oldenburg wollte mit dieser Namensgebung Ramsauer ehren und zugleich die Verbindung zwischen Kirche und Universität in Oldenburg stärken.

 

8. 16-seitiges Heft zur Elften LWB-Vollversammlung veröffentlicht

Unter dem Titel „Elfte Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes – Eine Nachlese“ ist jetzt ein Heft zur Nacharbeit in den Gemeinden erschienen. Herausgegeben wurde es vom Deutschen Nationalkomitee des Lutherischen Weltbundes (DNK/LWB). Es dokumentiert kurz gefasst die wichtigsten Ergebnisse der Vollversammlung sowie Berichte und Hintergrundinformationen. Die Vollversammlung der weltweiten Kirchengemeinschaft tagte mit mehr als 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom 20. bis 27. Juli 2010 in Stuttgart und stand unter dem Motto „Unser tägliches Brot gib uns heute“.

Die Vollversammlungsnachlese enthält u. a. ein Portrait des neu gewählten LWB-Präsidenten Bischof Dr. Munib Younan aus der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Jordanien und dem Heiligen Land (ELCJHL) und ein Interview mit dem neuen LWB-Generalsekretär Pfr. Martin Junge. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die inhaltlichen Beschlüsse und Resolutionen sowie die Botschaft der Vollversammlung. Neben persönlichen Eindrücken von Teilnehmenden finden sich auch Hinweise auf weiterführende Informationen zur Arbeit des LWB.

Das Heft steht im Internet zum Download zur Verfügung und kann kostenlos bei der Geschäftsstelle des DNK/LWB, Herrenhäuser Str. 12, 30419 Hannover (E-Mail: huebner@No Spamdnk-lwb.de) angefordert werden.

 

9. Regensburger Domspatzen gastieren in Wilhelmshaven

Auf Einladung des evangelisch lutherischen Kirchenkreises Friesland – Wilhelmshaven und der katholischen Kirchengemeinde Wilhelmshaven gastieren die Regensburger Domspatzen am 17. Oktober um 18 Uhr in der Pfarrkirche St. Willehad Wilhelmshaven.

Die Regensburger Domspatzen gibt es seit über tausend Jahren. Ihr umfangreiches musikalisches Repertoire reicht von den ältesten Gesängen der Kirche, dem Gregorianischen Choral, über die Vokalpolyphonie des 16. Jahrhunderts, den Barock und die Romantik bis hin zum Volkslied und Werken zeitgenössischer Komponisten.

Die Hauptaufgabe der Regensburger Domspatzen liegt jedoch nach wie vor in der liturgischen Gestaltung der Gottesdienste im Regensburger Dom. Jeden Sonntag singen sie beim Hochamt Gregorianischen Choral sowie mehrstimmige Messen und Motetten.

 

10. Konzert-Tipps

Sonntag 17.10., 18:00 Uhr, Ganderkesee, St. Cypiran- u. Cornelius-Kirche, Orgelkonzert "Vater unser im Himmelreich", Werke von S. Scheidt, H. Scheidemann, J.S. Bach, G. Böhm, D. Lüken; Peter Elgeti
Samstag 23.10., 19:00 Uhr, Bardewisch, Heilig-Kreuz-Kirche, Gospel & more, New Voices mit den Altenescher Kirchturmkrähen
Samstag 23.10., 20:00 Uhr, Oldenburg, Garnisonkirche, Anno Domini, Musik des Mittelalters und der Renaissance im Jahreslauf (Blockflöten, Krummhörner, Fiedeln, Schlagwerk und Gesang), Ensemble für Alte Musik DUCTIA, Eintritt frei
Samstag 23.10., 18:00 Uhr, Sengwarden, St. Georgskirche, Abschiedskonzert der Reihe, Kantaten des deutschen Barock von D. Buxtehude, N. Bruhns, G.Ph. Telemann und J.S. Bach, Capella Sancti Georgi, Leitung: Ralf Popken, Eintritt frei
Samstag 23.10., 19:00 Uhr, Bardewisch, Heilig-Kreuz-Kirche, Konzert, Altenescher Kirchturmkrähen (Leitung: Tobias Schmidt) und New Voices - Brake (Leitung: Christoph Hartz)
Sonntag 24.10., 17:00 Uhr, Bad Zwischenahn, St.-Johannes-Kirche, TONART: Orgelkonzert, Manuel Uhing, Oldenburg, spielt Werke von Bach und der frz. Romantik
Sonntag 24.10., 17:00 Uhr, Brake, Christuskirche, Gospel & more, New Voices mit den Altenescher Kirchturmkrähen
Sonntag 24.10.2010, 17:00 Uhr, Brake, Christuskirche, Konzert, Altenescher Kirchturmkrähen (Leitung: Tobias Schmidt) und New Voices (Leitung: Christoph Hartz)
Sonntag 24.10., 20:00 Uhr, Friesoythe, St. Marienkirche, Orgelkonzert, Werke von Buxtehude, J.S. Bach, Händel, Schumann, Brahms; Johannes Kirchberg, Orgel
Freitag 29.10., 19:30 Uhr, Nordenham, St.Hippolyt-Kirche Blexen, Orgelabend mit nebenamtlichen Organisten des Kirchenkreises Wesermarsch
Samstag 30.10., 17:00 Uhr, Oldenburg, Auferstehungskirche, Musica Sacra Baltica, Chorkonzert mit Vokalissimo, Oldenburg, Vokalmusik von Peteris Vasks, Rihards Dubra und Talivaldsi Kenins u.a., Leitung und Orgel: Matthias Probst
Samstag 30.10., 18:00 Uhr, Westerstede, St.-Petri-Kirche, Musik zum Sonntag, "Spirit of Africa" - neue Lieder aus Südafrika und Namibia, Gospelchor Voices, Ltg. Niels Erlank
Samstag 30.10., 17:00 Uhr, Lemwerder-Altenesch, St. Gallus-Kirche, Chor-& Orchesterkonzert, Gloria von Vivaldi, Dixit Dominus von Lotti, Elisabeth von Hirschhausen - Sopran; Julia Hagemann - Mezzosopran; Kammerorchester St. Anna Bardenfleth; Braker Kantorei; Ltg: Gebhard von Hirschhausen
Samstag 30.10., 18:00 Uhr, Oldenburg-Osternburg, Dreifaltigkeitskirche, Musikalische Wochenschluss-Andacht, "Ein feste Burg ist unser Gott", Insa Meier, Orgel
Samstag 30.10., 19:30 Uhr, Delmenhorst, Stadtkirche, „Eine Nacht für Robert Schumann“, Werke von Bach, Mendelssohn, Schumann, Liszt, Merkel, Mozart, Hauptmann, Nina Boehlke, Mezzosporan; Arne Rix, Tenor; M. Brockmann, Orgel; G. Matysiak, Klavier; schülerinnen der MSD; Ev. Stadtchor, Ltg. Gerd Hofstadt
Sonntag 31.10., 20:00 Uhr, Edewecht, St. Nikolai-Kirche, Konzert am Reformationstag, Vokalquartett kleine Siemer
Sonntag 31.10., 10:00 Uhr, Oldenburg, St. Lamberti, Kantatengottesdienst, Joh. Seb. Bach: Kantate BWV 79 "Gott, der Herr ist Sonn' und Schild", Lambertichor Oldenburg, Kammerorchester St. Lamberti, Solisten, Ltg.Tobias Götting,
Kollekte erbeten
Sonntag 31.10., 10:00 Uhr, Ammerland, TAG DER KIRCHENMUSIK, Chor- und Instrumentalchöre singen und spielen in jedem Gottesdienst im Kirchenkreis Ammerland.
Sonntag 31.10., 10:00 Uhr, St.-Ulrichs-Kirche, Rastede, Gottesdienst zum Reformations- Fest, Kantaten und Bläser-Musik, D. Buxtehude, Ch. Gounod, F.Mendessohn-Bartholdy, St.-Ulrichs-Kantorei, Instrumental-Ensemble, Posaunenchor Rastede, Orgel und Chorleitung: Regina Behrmann
Sonntag 31.10., 15:00 Uhr, Sengwarden, St. Georgskirche, Gastkonzert mit dem 1. Akkordeon-Orchester Schortens, Melodien von Barock bis zur Romantik, Jazz und Gospel, Eintritt frei, Spenden erbeten
Sonntag 31.10., 16:00 Uhr, Jever, St.-Annen-Kapelle, Wittmunder Straße, Festkonzert: 400 Jahre St.-Annen-Kapelle, Werke von Giovanni Antonio Rigatti, Alessandro Grandi, Heinrich Schütz und J.S. Bach; Ensemble "Fortunes Musicke" (Bremen): Hanna Thyssen - Sopran, Susanne Peuker - Theorbe, Eintritt frei
Sonntag 31.10., 19:00 Uhr, Wilhelmshaven, Banter Kirche, F. Mendelssohn Bartholdy: Paulus, Susanna Martin (Sopran), Christine Wehler (Alt), Max Ciolek (Tenor), Manfred Bittner (Bass), Banter Kantorei, Ensemble Ars Cantandi, Kammer Sinfonie Bremen, Leitung: Markus Nitt
Sonntag 31.10., 17:00 Uhr, Westerstede, St.-Petri-Kirche, "Einheit durch Vielfalt", Abschlussveranstaltung des Kirchenkreises zum Tag der Kirchenmusik: Da capo Chor Apen, Flötenensemble Rostrup, Kirchenchöre Friedrichsfehn/Petersfehn und St. Petri Westerstede, Joyful Harmony Zwischenahn, Posaunenchor Westerstede
Sonntag 31.10., 17:00 Uhr, Oldenburg, Ansgari-Kirche, Weltmusik zum Reformationstag, Begegnung der Kulturen, HeavyClassics: Jochen Roß (Mandoline u.a.), Malte Vief (Gitarren) und Reentko Dirks (Gitarre, Perkussion) und Kalkan : Erik Cavus und Reentko Dirks (Gitarre), Eintritt: 10.- Euro (erm. 5.- Euro)
Sonntag 31.10., 10:30 Uhr, Nordenham, Martin-Luther-Kirche, Reformationsgottesdienst, Chor "Magnificat", Fr. Weiß und Posaunenchor, H. Wragge
Sonntag 31.10., 17:00 Uhr, Brake-Golzwarden, St. Bartholomäus-Kirche, Chor-&Orchesterkonzert, Gloria von Vivaldi; Dixit Dominus von Lotti, Elisabeth von Hirschhausen - Sopran; Julia Hagemann - Mezzosopran; Kammerorchester St. Anna Bardenfleth; Braker Kantorei; Ltg.: Gebhard von Hirschhausen
Samstag 06.11., 12:00 Uhr, Delmenhorst, Stadtkirche, Musik zur Marktzeit, Gerd Hofstadt, Orgel
Samstag 06.11., 18:00 Uhr, Brake, Stadtkirche, Musikalische Vesper, Abendlieds Spaziergang durch den Notenschrank,
Gebhard von Hirschhausen - Orgel
Samstag 06.11., 12:00 Uhr, Oldenburg, St. Lamberti, Orgelmusik zur Marktzeit, Tobias Götting, Orgel
Sonntag 07.11., 18:00 Uhr, Varel, Schlosskirche, F.Mendelssohn Bartholdy "Elias", Kantorei an der Schlosskirche, Orchester "Salzburg Barock", Solisten, Eintritt
Sonntag 07.11., 19:00 Uhr, Westerstede, St.-Petri-Kirche, Gospelgottesdienst, "People get ready - Zeit ist ein Geschenk", Gospel Souls Ihausen (Ltg. Björn Harbers), Pastor Urs Muther
Sonntag 07.11., 17:00 Uhr, Oldenburg, Ansgari-Kirche, A. Pärt: Berliner Messe, Werke von P. Cornelius, Ph. Glass u.a., Oldenburger Kammerchor, Ansgari-Orchester, Leitung: Johannes von Hoff, Eintrittskarten im Vorverkauf
Sonntag 07.11., 20:00 Uhr, Berne, St. Ägidius, Orgelkonzert Aneignungen, Werke von D. Lüken nach Bach, Desprez, Bruckner, Dirk Lüken (Orgel)

 

Ökumenischer Fürbittkalender bittet für Indien, Pakistan, Sri Lanka

Der Ökumenische Fürbittkalender lädt uns ein zu einer Reise im Gebet durch alle Teile der Welt und durch das ganze Jahr. Auf diese Weise können Menschen ihre Solidarität mit Christinnen und Christen auf der ganzen Welt bekräftigen, mit Brüdern und Schwestern, die in unterschiedlichen Verhältnissen leben, unterschiedliche Probleme haben und unterschiedliche Gaben miteinander teilen.
In der Woche vom 17. bis 23. Oktober 2010 bittet der Ökumenische Fürbittkalender für Indien, Pakistan und Sri Lanka.


Gebet

O Gott, Schöpfer und Allmächtiger,
du hast den Schwachen Stärke versprochen,
den Arbeitern Zeit der Erholung,
Licht auf unserem Weg,
Gnade für die, die vor Gericht stehen,
Hilfe von oben,
nie endende Zuneigung,
niemals sterbende Liebe.
O Gott, Schöpfer und Allmächtiger,
hilf uns, dass wir unseren Weg
im Vertrauen auf deine Zusagen weitergehen.

Amen

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken