Newsletter der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

25.11.2010
Nr. 44 

Inhalt

1. Bischöfe zu Gast in Goldenstedt
2. Oldenburgische Synode beschließt 80,7 Millionen-Etat für 2011
3. Zweite theologische Prüfung bestanden
4. TheaterKirche zum Märchen „Die Schneekönigin“
5. Tägliche Adventsandachten in St. Lamberti
6. Persönlichen Adventskalender online verschenken
7. www.weihnachtsgottesdienste.de
8. "Global aber gerecht"
9. Pilger- und Studienreise nach Palästina/Israel im Oktober 2011
10. Konzert-Tipps  

 

1. Bischöfe zu Gast in Goldenstedt

Der katholische Vechtaer Offizial und Weihbischof des Bistums Münster, Heinrich Timmerevers, und der Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg, Jan Janssen, eröffnen gemeinsam am kommenden 1. Adventssonntag, 28. November 2010, 18 Uhr in der katholischen Pfarrkirche St. Gorgonius, Goldenstedt (Landkreis Vechta), das dann beginnende neue Kirchenjahr. Genau vor einem Jahr haben sie diese neue Tradition für die Christinnen und Christen des Oldenburger Landes in der Vareler Schlosskirche begründet, um ein Zeichen für das ökumenische Miteinander der beiden Kirchen in der Nordwest-Region zu setzen. Gestaltet wird die Andacht von den katholischen und evangelischen Kirchengemeinden in Goldenstedt unter der Leitung von Pfarrer Martin Knipper und Pfarrerin Elke Koopmann. Zur Eröffnung spricht Bischof Janssen, die Predigt hält Weihbischof Timmerevers. Der evangelische und katholische Kirchenchor singen gemeinsam. Das Blasorchester Ellenstedt musiziert. Über Goldenstedt hinaus sind alle interessierten Christinnen und Christen des Oldenburger Landes eingeladen. Die Bischöfe haben die ökumenische Adventsandacht unter das Schriftwort  aus dem Brief des Apostels Paulus an die Philipper (heute Philippi / Mazedonien) gestellt: „Freut euch im Herrn zu jeder Zeit ! Noch einmal sage ich: Freut euch ! Denn der Herr ist nahe. (Phil 4,4.5).  

 

2. Oldenburgische Synode beschließt 80,7 Millionen-Etat für 2011

Die Herbsttagung der 47. Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg hat bei einer Enthaltung ihren Haushalt für das kommende Jahr mit 80,7 Millionen Euro beschlossen. Der Etat liegt rund 1,2 Millionen Euro über dem des laufenden Jahres. 2009 habe die Kirche mit einem Überschuss von 7,2 Millionen Euro abgeschlossen, berichtete Oberkirchenrat Wolfram Friedrichs. Die Kirchensteuern seien trotz der Wirtschaftskrise weit weniger gesunken als befürchtet. Der Überschuss fließe in die Rücklagen, die dann 136,8 Millionen Euro betragen werden.

In Hinblick auf das Blockhaus Ahlhorn, das im Jahresabschluss 2008 ein Defizit von rund 328.000 Euro ausweist, soll der Oberkirchenrat bis zur Früjahrssynode zusammen mit dem Kuratorium des Blockhauses Vorschläge erarbeiten, die nicht nur betriebswirtschaftliche, sondern auch kirchenpolitische Faktoren berücksichtigen.

Zur inhaltlichen Vorbereitung auf den ersten Zukunftskongress der Landeskirche im Jahr 2012 setzte die Synode einen Reformausschuss ein. Auch soll dieses Gremium den Dialog mit den Gemeinden, Kirchenkreisen und Werken führen, eingehende Vorschläge und Material sichten und sie für den Reformprozess aufbereiten.
Das Kirchenparlament beschloss weiter ein umfangreiches Umweltschutzprogramm. Geplant ist, den CO2-Ausstoß kirchlicher Gebäude bis 2015 um ein Viertel zu senken. Mit einem Öko-Fonds von 250.000 Euro sollen Kirchengemeinden bei der Sanierung ihrer Gebäude unter ökologischen Gesichtspunkten unterstützt werden.
Die Printpublizistik der Landeskirche soll künftig auf vier Säulen ruhen. Dazu gehören die in Hannover erscheinende „Evangelische Zeitung“ mit einem neuen „Oldenburger Gesicht“, das Magazin „Evangelisch in Oldenburg“, eine Stärkung der Gemeindebriefe und die Zusammenarbeit mit Tageszeitungen und Anzeigenblättern.
Im Rahmen der Herbsttagung wurde am vergangenen Freitag der Grundstein für den Neubau eines Bettenhauses mit Seminarbereich in der Evangelischen Heimvolkshochschule Rastede-Hankhausen gelegt. Mit dem Bau bekenne sich die Kirche ausdrücklich zum Bildungsstandort Rastede, betonte Synodenpräsidentin Sabine Blütchen. Nach evangelischem Verständnis gehöre zum Menschsein ein solides Wissen, eben Bildung, über den eigenen wie auch den Glauben des Nachbarn. Der Mensch stehe im Mittelpunkt.
Weitere ausführliche Berichte von der Synodentagung finden Sie im Internet unter: http://www.kirche-oldenburg.de/kirche-gemeinden/synode/647-synode.html

 

3. Zweite theologische Prüfung bestanden

Vor dem Theologischen Prüfungsamt der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen, Prüfungsabteilung für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Oldenburg, hat am 11. November Vikarin Tabea Rösler aus Varrel die Zweite Theologische Prüfung bestanden.

 

4. TheaterKirche zum Märchen „Die Schneekönigin“ von Hans Christian Andersen

Die sechste TheaterKirche beschäftigt sich am Sonntag, 28. November, um 18 Uhr mit dem Märchen „Die Schneekönigin“ (von Hans Christian Andersen). Andersens Märchen über das Erwachsenwerden ist eines der bekanntesten Kunstmärchen. Die zeitlose Geschichte von Gerda und ihrer Suche nach Kay erzählt von Freundschaft, Mut, selbstloser Liebe. Eine Reise voller Spannung und Spaß!
Dramaturgin Viktoria Klawitter und Pastor Frank Morgenstern werden das Stück aus der Sicht ihrer jeweiligen Profession beleuchten. Schauspieler aus dem Stück werden einige Szenen präsentieren. Die Musik wird ebenso aus der Aufführung „Die Schneekönigin“ stammen. Ein Stück mit vielen Anknüpfungspunkten für die Theaterkirche.
Das Projekt TheaterKirche der Landesbühne und der Christus- und Garnisonkirche ist eine Annäherung an ein aktuelles Stück des Spielplans. Die Andacht mit Live-Musik, Wort und Szene bietet in 35 Minuten eine Verknüpfung von Kirche und Theater. Da die Christus- und Garnisonkirche gegenwärtig saniert wird, findet die Veranstaltung im Gemeindesaal (gegenüber der Kirche) statt. Das Projekt TheaterKirche wird von der Akademie der Ev.–Luth. Kirche in Oldenburg und der Landeskirche unterstützt.

 

5. Tägliche Adventsandachten in St. Lamberti

Ab dem 27. November, dem Sonnabend vor dem 1. Advent, werden in der Oldenburger St.-Lamberti-Kirche täglich um 18 Uhr Andachten zum Advent gefeiert. Die Andachten werden von täglich wechselnden musikalischen Gruppen und Pastorinnen und Pastoren des Kirchenkreises Oldenburg-Stadt gestaltet.

 

6. Persönlichen Adventskalender online verschenken

Wer im Advent einem Menschen jeden Tag einen digitalen Gruß auf den Bildschirm schicken möchte, kann mit ein paar Mausklicks einen ganz persönlichen Adventskalender erstellen. Die Aktion „Alles hat seine Zeit - Advent ist im Dezember“ der evangelischen Kirche bietet auch in diesem Jahr einen elektronischen Adventskalender. Unter der Internet-Adresse www.advent-ist-im-dezember.de kann der Kalender mit eigenen Bildern und Texten erstellt werden.
„Die Gestaltung des individuellen Adventskalenders ist ganz einfach“, erläutert Sven Waske, Leiter der EKD-Online-Redaktion. Notwendig seien nur ein paar schöne Bilder und kreative Ideen für kurze Texte. „Per Mausklick werden die Bilder und Texte in den Kalender eingefügt. Der Beschenkte bekommt dann jeden Tag eine E-Mail mit dem Link zum ganz persönlichen Türchen." Wer keine Zeit zum digitalen Basteln hat, kann auch eine Version des Adventskalenders verschicken, den evangelisch.de und ekd.de gemeinsam erstellt haben.
Die evangelische Aktion „Alles hat seine Zeit - Advent ist im Dezember“ lädt auch in diesem Jahr wieder zur bewussten Gestaltung der Adventszeit ein. Denn gerade die Adventszeit ist eine besondere Zeit des Jahres: eine Zeit der Einkehr und der Stille, der Vorfreude und der Erwartung. Nach dem Ewigkeitssonntag (Totensonntag) ist für vier Wochen Raum, sich auf Weihnachten vorzubereiten. Mit ihren besonderen Farben und Düften, mit Lichterglanz und Weihnachtsbäckerei bietet sie einen festen Rahmen, um die Bedeutung und den Sinn dieser Zeit nicht zu verlieren.
Die Internet-Seite zur Aktion www.advent-ist-im-dezember.de bietet neben dem elektronischen Adventskalender ausführliche Informationen zu den Feiertagen, Traditionen und Bräuchen in den unterschiedlichen Regionen Deutschlands.

 

7. www.weihnachtsgottesdienste.de

Die Internetseite www.weihnachtsgottesdienste.de bietet einen sinnvollen Service für viele Menschen, die über das Internet abrufen möchten, wann und wo sie einen Festgottesdienst besuchen können.
An den Festtagen zu Weihnachten und Ostern ist bei vielen Menschen eine größere Offenheit festzustellen, einen Gottesdienst zu besuchen und so eigenen Fragen nach Sinn und Ziel des Lebens und kirchlicher Feste nachzugehen. Doch wann findet wo welcher Gottesdienst statt?
Vom 20. November bis zum 19. Dezember 2010 können Sie die Termine der Gottesdienste in Ihrer Gemeinde unter www.weihnachtsgottesdienste.de eintragen. Dabei werden in einem mehrstufigen und intuitiven Formular Daten der Gemeinde und der Gottesdienste abgefragt. Die Anmeldung ist nur online möglich.
In diesem Jahr wurde die Datenbank neu programmiert. Anmeldedaten aus den Vorjahren konnten übernommen werden, allerdings müssen Adressdaten neu eingegeben werden. Über eine Karte können Sie die exakte Position Ihrer Kirche bestimmen. Selbstverständlich können bei den Gottesdienstorten Angaben zur Barrierefreiheit und Zugänglichkeit gemacht werden (Rollstuhlrampe, Induktionsschleife etc.).
Am 10. Dezember 2010 wird die Suchfunktion im Angebot freigeschaltet und eine Pressemitteilung veröffentlicht.  Dass bei diesem Angebot nicht alle Gemeinden zu finden sind, wird den Besuchern und Besucherinnen klar gesagt. Doch je mehr sich an dieser Sammlung beteiligen, desto schöner lässt sich die Fülle der kirchlichen Festtags-Angebote darstellen. Seien auch Sie mit dabei.
Kontakt:
Inhaltliche Fragen:     redaktion@No Spamgottesdienstdaten.de
Technische Fragen:    technik@No Spamgottesdienstdaten.de

 

8. „Global aber gerecht“

Im Rahmen der Veranstatungsreihe der Oldenburger Klima-Allianz zur Klimafolgen-Konferenz in Cancun/Mexiko, die vom 29. November bis 10. Dezember stattfinden wird, werden am Sonnabend, 4. Dezember, in der bau_werk-Halle am Pferdemarkt (ehem. Mohrmannhalle) in Oldenburg auch zwei Diskusssonsrunden mit kirchlicher Beteiligung stattfinden.
Von 10.15 bis 11.45 Uhr spricht Kardinal Oscar Rodriguez Maradiaga, Erzbischof von Tegucigalpa/Honduras und Präsident von Caritas Internationalis Rom, über „Klimawandel und Gerechtigkeit“
Im Anschluss diskutieren Ro Alognon, Referent des Oekumenischen Zentrums Oldenburg, und Harald Gabriel von Bioland Niedersachsen über „Bio-Landbau oder Energiepflanzen? - Zur Konkurrenz um Flächen im Klimaschutz“.
Der Oldenburger Klima-Allianz gehören zurzeit folgende Mitglieder an: Agenda 21, attac, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Zentrum für Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (COAST), Forum St. Peter, Misereor, Naturschutzbund (NABU) und Ökumenisches Zentrum Oldenburg (ÖZO).


9. Pilger- und Studienreise nach Palästina/Israel im Oktober 2011

Die Internationale Begegnungsarbeit der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg lädt im Oktober 2011 wieder zu einer Pilger- und Studienfahrt nach Palästina/Israel ein. Organisiert wird die Fahrt in Kooperation mit der Akademie und der Ev. Stadtkirchenarbeit Oldenburg.

Die Pilger- und Studienfahrt findet vom 15. bis 29. Oktober 2011 (Herbstferien) statt und führt zu zahlreichen biblischen Orten mit sehenswerten Kirchen und historischen Denkmälern. Geplant sind viele Gespräche und Begegnungen mit Menschen vor Ort sowie Wanderungen durch großartige Landschaften auf typischen Touristenpfaden und abseits gelegenen Wegen.

Anmeldungen sind ab sofort möglich. Hier finden Sie das Programm der Studienreise 2011 sowie das Anmeldeformular

 

10. Konzert-Tipps

26.11., 20:00 Uhr, Oldenburg, St.Lamberti, Cameron Carpenter: Orgelkonzert
27.11., 18:00 Uhr, Jever, Stadtkirche, Wort und Musik zum Advent
27.11., 18:00 Uhr, Oldenburg-Osternburg, Dreifaltigkeitskirche,Musikalische Wochenschluss-Andacht
27.11., 12:00 Uhr, Oldenburg, St. Lamberti, Orgelmusik zur Marktzeit
27.11., 12:00 Uhr, Delmenhorst, Stadtkirche, Musik zum Advent
27.11., 18:00 Uhr, Varel - Büppel, Die Arche, Chorkonzert
28.11., 16:30 Uhr, Vechta, Klosterkirche, Adventsmusik
28.11., 17:00 Uhr, Ganderkesee, St. Cypiran- u. Cornelius-Kirche, Adventskonzert der Kreisjugendmusikschule
28.11., 18:00 Uhr, Oldenburg-Kreyenbrück, St. Johannes-Kirche, Poetic Jazz
28.11., 16:00 Uhr, Wilhelmshaven, Banter Kirche, Offenes Adventssingen
28.11., 17:00 Uhr, Westerstede, St.-Petri-Kirche, Musik und Texte zum 1. Advent
30.11., 19:30 Uhr, Sillenstede, St. Florian-Kirche, Adventskonzert
  4.12., 19:00 Uhr, Esenshamm, St.Matthäus-Kirche, Adventskonzert
  4.12., 12:00 Uhr, Oldenburg, St. Lamberti, Orgelmusik zur Marktzeit
  4.12., 12:00 Uhr, Delmenhorst, Stadtkirche, Musik zum Advent
  4.12., 18:00 Uhr, Jever, Stadtkirche, Wort und Musik zum Advent
  4.12., 19:00 Uhr, Bad Zwischenahn, St.-Michael-Kirche Dreibergen, Gospelkonzert
  4.12., 18:00 Uhr, Brake; Stadtkirche, Musikalische Vesper
  4.12., 18:00 Uhr, Oldenburg-Osternburg, Dreifaltigkeitskirche, Adventsandacht mit Blockflötenkreis Osternburg
  5.12., 17:00 Uhr, Varel, Schlosskirche, Offenes Singen im Advent
  5.12., 17:00 Uhr, Wildeshausen, Alexanderkirche, Wildeshauser Adventssingen
  5.12., 16:00 Uhr, Jever, Stadtkirche, Adventssingen
  5.12., 20:00 Uhr, Sengwarden, St. Georgskirche, Adventliches Chor- und Orgelkonzert
  5.12., 17:00 Uhr, Burhave, St.Petri-Kirche, Adventskonzert
  5.12., 17:00 Uhr, Oldenburg, Auferstehungskirche, Adventskonzert
  5.12., 20:00 Uhr, Berne, St. Ägidius, Orgelkonzert
  5.12., 17:00 Uhr, Oldenburg-Bloherfelde, Evangelische Kirche, Adventsmusik
  8.12., 19:30 Uhr, Hude, St.-Elisabeth-Kirche, Vokalensemble Harmonie
10.12., 19:30 Uhr, Westerstede, St.-Petri-Kirche, Adventskonzert des Gymnasiums Westerstede
11.12., 17:00 Uhr, Jever, Stadtkirche, J.S. Bach: Weihnachtsoratorium I-III
11.12., 12:00 Uhr, Delmenhorst, Stadtkirche, Musik zum Advent
11.12., 17:00 Uhr, Nordenham, Kirche Atens, Ruhwarder Saitenhiebe
11.12., 12:00 Uhr, Oldenburg, St. Lamberti, Lambertus-Saal, Musik zur Marktzeit
11.12., 18:00 Uhr, Oldenburg, St. Lamberti, Joh. Seb. Bach Weihnachtsoratorium I-III
11.12., 18:00 Uhr, Oldenburg-Osternburg, Dreifaltigkeitskirche, Adventsandacht mit der Kantorei Osternburg
12.12., 18:00 Uhr, Oldenburg, St. Lamberti, Joh. Seb. Bach Weihnachtsoratorium IV-VI
12.12., 17:00 Uhr, Jever, Stadtkirche, J.S. Bach: Weihnachtsoratorium I-III
12.12., 19:00 Uhr, Bad Zwischenahn, St.-Johannes-Kirche, Konzert
12.12., 17:00 Uhr, Ofen, Kirche, Adventskonzert
12.12., 20:00 Uhr, Friesoythe, St. Marienkirche, J. S. Bach: Das Weihnachtsoratorium, Teile I - III
12.12., 15:30 Uhr, Edewecht-Süddorf, Martin-Luther-Kirche, Benefizkonzert für die Süddorfer Jugendarbeit
12.12., 20:00 Uhr, Varel, Schlosskirche, Blechbläserensemble "Ludwig Güttler"
12.12., 18:00 Uhr, Ganderkesee, St. Cypiran- u. Cornelius-Kirche, Adventliches Singen und Musizieren

 

Gebet zum Advent

Ich sehne mich.
Die vielen kleinen und großen Lichter in dieser Zeit
verstärken in mir die Sehnsucht nach dem,
was mein Leben hell macht.
Die vielen guten Wünsche in dieser Zeit
verstärken in mir die Sehnsucht
nach einem friedlichen Miteinander in dieser Welt.
Du Gott bist das Licht, das nicht vergeht.
Du schenkst Gemeinschaft und Frieden, der hält.
Ich sehne mich nach dir.
Komm mir entgegen.
Amen.

(aus: Evangelische Zeitung, 14. Dezember 2003)

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken