Newsletter der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

Nr. 92

21. Mai 2014

Inhalt

1. Tagung der Frühjahrssynode 2014 in Rastede

2. Zehntausende besuchen RHODO in Westerstede

3. Evangelische Kita aus Apen gewinnt mit Kirchenprojekt bundesweiten Wettbewerb

4. 50 Jahre FSJ in Oldenburg

5. Jever: Glockenturm wird saniert

6. Ja zu Europa als Projekt des Friedens

7. Hirtinnen sind unaufgebbare Säule im ökumenischen Miteinander

8. Die Kirchen müssen sich in gesellschaftliche und politische Prozesse einmischen

9. Abgefahrene Werbung für den Kindergottesdienst

10. Leidenschaft der Gründungszeit aktivieren

1. Tagung der Frühjahrssynode 2014 in Rastede

Mit einem Abendmahlsgottesdienst in der St.-Ulrichs-Kirche in Rastede beginnt am Donnerstagmorgen, 22. Mai, die 1. Tagung der 48. Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg. Die Predigt hält der Synodale Pfarrer Dr. Oliver Dürr aus Molbergen. Die rund 60 Synodalen sowie Gäste und Mitarbeitende der oldenburgischen Kirche tagen vom 22. bis 23. Mai im Evangelischen Bildungshaus Rastede.


Die Verhandlungen der ersten Tagung der 48. Synode beginnen dann am Donnerstag um 11 Uhr. Am Donnerstagnachmittag (ab 14 Uhr) werden sich die Synodalen schwerpunktmäßig mit dem Jahresthema „Ökumene und Mission“ beschäftigen.
Mehr

2. Zehntausende besuchen RHODO in Westerstede

Die St.-Petri-Kirche wird für zehn Tage zur RHODO-Kirche. Denn auf der RHODO, Europas größter Rhododendronschau, verwandelt sich der historische Stadtkern von Westerstede vom 17. bis 26. Mai 2014 in ein farbenfrohes Blütenmeer. Alle Rhododendron-Arten der Region blühen hier zehn Tage zur gleichen Zeit. Ein einmaliges Naturspektakel im Ammerland, der grünen Garten- und Parklandschaft im Nordwesten Niedersachsens, die für ihre Rhododendronblüte und fruchtbaren Böden bekannt ist.
Mehr

3. Evangelische Kita aus Apen gewinnt mit Kirchenprojekt bundesweiten Wettbewerb

Die Evangelische Kindertagesstätte "Unterm Regenbogen" in Apen im Ammerland hat den Wettbewerb "Forschergeist 2014" gewonnen. Gemeinsam mit vier weiteren Kitas aus dem gesamten Bundesgebiet wurde sie damit für Projekte ausgezeichnet, die Mädchen und Jungen für Naturwissenschaften, Mathematik oder Technik begeistern, teilte die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" am Montag, 19. Mai, mit. Die fünf Sieger erhalten jeweils 5.000 Euro.
Mehr

4. 50 Jahre FSJ in Oldenburg

In roten T-Shirts machten 300 FSJler am 16. Mai in der Oldenburger Innenstadt auf sich und das Freiwillige Soziale Jahr Tag aufmerksam. Seit inzwischen 50 Jahren nutzen viele junge Menschen dieses Jahr, um Erfahrungen in Schulen, Kindergärten und sozialen Einrichtungen zu sammeln, die Zeit nach der Schule und dem Abitur zu überbrücken oder sich vor einer endgültigen Berufswahl gezielt zu orientieren.
Diese Möglichkeit der Erfahrungen hilft nicht nur den jungen Menschen, sondern bedeutet auch für die Sozialen Einrichtungen unverzichtbare Hilfe und Unterstützung in der Begleitung von Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen.
Mehr

5. Jever: Glockenturm wird saniert

Der Kirchturm nahe der Stadtkirche in Jever ist dringend sanierungsbedürftig. Er bröckelt. Nicht dramatisch, aber doch stetig. Und wann die ersten größeren Brocken aus rund 60 Metern Höhe zu Boden fallen werden, kann keiner vorhersagen. Noch kann nicht viel unternommen werden, denn bisher fehlt das Geld. Zunächst wurden Bauzäune aufgestellt, um der Verkehrssicherungspflicht nachzukommen und keine Vorbeigehenden oder -fahrenden zu gefährden. Doch möglichst bald soll der alte Kirchturm wieder in altem Glanz erstrahlen – ohne Bauzaun. Dafür sind aber rund 400.000 Euro nötig.
Mehr

6. Ja zu Europa als Projekt des Friedens

Anlässlich des Europa-Tages am 5. Mai hat der Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg, Jan Janssen, zur Teilnahme an der Europa-Wahl am 25. Mai aufgerufen. In den letzten 100 Jahren habe Europa viel dazu gelernt und sei politisch, wirtschaftlich und kulturell eng zusammengewachsen. Wie kostbar der Frieden in Europa und wie wertvoll die Errungenschaften der EU bei der Bewahrung von Frieden, Wohlfahrt und Freiheit durch die internationale Zusammenarbeit sei, werde aktuell durch die Entwicklungen in der Ukraine vor Augen geführt, sagte Janssen.
Mehr

7. Hirtinnen sind unaufgebbare Säule im ökumenischen Miteinander

Sein 170. Jahresfest beging das Gustav-Adolf-Werk (GAW) der Evangelisch-lutherischen Kirche in Oldenburg am 3. und 4. Mai auf festlich-lockere Weise. Nach einem Empfang im Oldenburger Rathaus wurde, begleitet von einem musikalischen Rahmenprogramm, ein Festgottesdienst in der Thomaskirche in Ofenerdiek gefeiert. Bischof Jan Janssen hielt die Predigt.
Mehr

8. Die Kirchen müssen sich in gesellschaftliche und politische Prozesse einmischen

Ein engagiertes Plädoyer für das Erfordernis, dass sich die Kirchen in gesellschaftliche und politische Prozesse einmischen müssen, hielt Konrad Raiser Ende April in der St. Johannes Kirche in Wiefelstede. Der emeritierte Theologe und langjährige Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen lebt in Berlin und sprach im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Reformation - Macht – Politik“.
Mehr

9. Abgefahrene Werbung für den Kindergottesdienst

Unkonventionelle Wege geht die Ev.-luth. Kirchengemeinde Zwischenahn, um auf den Neustart ihres Kindergottesdienst hinzuweisen: Auf den Heckfenstern der Busse eines örtlichen Busunternehmens wurden großformatige Werbebanner angebracht, die mit Unterstützung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg erstellt wurden.
Mehr

10. Leidenschaft der Gründungszeit aktivieren

Bei der abendlichen Festveranstaltung zum 125-jährigen Bestehen des evangelischen Elisabethstifts in Oldenburg forderte die EKD-Referentin für Sozial- und Gesellschaftspolitische Fragen, Cornelia Coenen-Marx, am Freitag, 25. April, dazu auf, sich auf die Wurzeln zu besinnen.
Mehr

11. Die Auferstehung verortet das Leben neu

„Auferstehungshoffnung ist keine Vertröstung, sondern eine neue Verortung, von der aus erst eine echte Verantwortung in diesem und für dieses Leben erwächst“, sagte der Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg, Jan Janssen, in seiner Predigt am Ostersonntag, 20. April, in der Oldenburger Lamberti-Kirche.
Mehr

12. Fit für den Einsatz in Familien - Neue Erziehungslotsen für Wilhelmshaven

Das Familien- und Kinderservicebüro hat im Auftrag der Ev. Familien-Bildungsstätte Friesland-Wilhelmshaven in den vergangenen Monaten neue Erziehungslotsen ausgebildet. In mehr als 40 Unterrichtsstunden wurden die Frauen und ein Mann fit gemacht für den Einsatz in Familien. Als ehrenamtliche Helfer gehen sie künftig einmal pro Woche für etwa drei Stunden in Familien und packen mit an, entlasten die Eltern oder haben einfach nur ein offenes Ohr für die Sorgen von Kindern und Eltern. Diese Hilfe ist in den vergangenen fünf Jahren in Wilhelmshaven von immer mehr Familien in Anspruch genommen worden.
Mehr

13. Tauffest Ende Mai am Weserstrand

Einen riesigen Ansturm erleben diese Tage die Organisatoren des für den 25. Mai geplanten Tauffestes am Weserstrand von Nordenham. Nahezu 60 Anmeldungen lägen schon vor, berichtet Pastor Dietmar Reumann-Claßen von der Ev.-luth. Kirchengemeinde Blexen. Gemeinsam mit der Kirchengemeinde Nordenham lädt er zum Tauffest am 25. Mai ein, das um 11.00 Uhr beginnen soll. Die Einladung zur Taufe im Rahmen des Tauffestes richtet sich an Erwachsene, Jugendliche sowie an Familien mit ihren Kindern.  
Mehr

14. „Christen im Mittleren Osten“ Neues EMW-Dossier erschienen

Über aktuelle Themen informiert das Evangelische Missionswerk in Deutschland e.V. (EMW) mit dem neuen digitalen Informationsdienst EMW-Dossier. Die erste Ausgabe des neuen Produktes widmet sich dem Thema „Christen im Mittleren Osten“. Das Dossier wird über den Internetauftritt des EMW unter www.emw-d.de verbreitet.

15. Konzerttipps

24.05., 19:00 Uhr, Elsfleth, St. Nicolai-Kirche, Sonderkonzert von Bläsern des Gewandhausorchesters Leipzig
24.05., 20:00 Uhr, Oldenburg, Ohmsteder Kirche, Orchesterkonzert
25.05., 17:00 Uhr, Oldenburg, Auferstehungskirche, Kammermusikalisches Konzert
25.05., 17:00 Uhr, Varel, Schlosskirche, 36. Internationaler Orgelsommer
29.05., 10:00 Uhr, Oldenburg, St. Lamberti, Der größte Chor Oldenburgs
31.05., 18:00 Uhr, Westerstede, St.-Petri-Kirche, Musik zum Sonntag
31.05., 18:00 Uhr, Oldenburg-Osternburg, Dreifaltigkeitskirche, Musikalische Wochenschluss-Andacht
31.05., 19:00 Uhr, Jever, Stadtkirche, Festkonzert: 50 Jahre Stadtkirche Jever
31.05., 19:00 Uhr, Elsfleth, St. Nicolai-Kirche, Chorkonzert zweier befreundeter Chöre
01.06., 10:00 Uhr, Jever, Stadtkirche, Festgottesdienst: 50 Jahre Stadtkirche Jever
07.06., 12:00 Uhr, Oldenburg, St. Lamberti, Orgelmusik zur Marktzeit
07.06., 18:00 Uhr, Brake, Stadtkirche, Musikalische Vesper
07.06., 20:00 Uhr, Varel, Schlosskirche, 36. Internationaler Orgelsommer
08.06., 10:00 Uhr, Oldenburg, St. Lamberti, Kantatengottesdienst
08.06., 10:00 Uhr, Brake, Stadtkirche, Kantatengottesdienst
09.06., 17:00 Uhr, Jever, Stadtkirche, Musikalische Vesper
12.06., 19:00 Uhr, Wilhelmshaven, Christus- und Garnisonkirche, Kammerkonzert
12.06., 20:00 Uhr, Wüppels, Ev.-Luth. Kirche, Viva la Guitarra, Konzert mit klassischer Gitarre und Gesang
14.06., 18:00 Uhr, Wilhelmshaven, Friedenskirche, Chorkonzert, Deutsch-Schottische Chorbegegnung
15.06., 14:00 Uhr, Bad Zwischenahn, Feldhus Am Brink, Musikcafe mit Joyful Harmony, dem Gospelchor aus Bad Zwischenahn
15.06., 16:00 Uhr, Sengwarden, St. Georgskirche, Geistliche Vokal- und Orgelmusik
15.06., 17:00 Uhr, Oldenburg, Ansgari-Kirche, Saxofonquadrat
15.06., 17:00 Uhr, Jever, Stadtkirche, sonntags um 5 / Wort und Musik, Festliche Bläsermusik
15.06., 18:00 Uhr, Brake, Christuskirche, Mit mir im Paradies
15.06., 19:00 Uhr, Wilhelmshaven, Banter Kirche, Jubiläumskonzert, 10 Jahre "Musik in der Banter Kirche"

Gebet

Lebendiger Gott, zu Ostern hast du uns mit der Auferstehung deines Sohnes aus dem Tod eine neue Hoffnung geschenkt. Unser Leben hat hier und jetzt eine neue Perspektive.

Wir danken dir dafür, dass die Länder und Völker in Europa heute versuchen, zusammen die Zukunft zu gestalten. Wir danken dir für gelungene Schritte der Versöhnung miteinander.

Wir sehen aber auch, wie zerbrechlich dieses Zusammenleben in Europa ist: Immer mehr Menschen leben in Not, Armut und Arbeitslosigkeit. Viele wissen nicht, was morgen sein wird. Wir bitten dich für die Menschen in Not. Lass uns entdecken, wie wir uns gegenseitig in Europa unterstützen und helfen können.

Wir bitten dich für die Fremden unter uns, für Migranten aus aller Welt, die in unserem Land Sicherheit und Schutz suchen. Lass uns entdecken, wie wir durch Vielfalt bereichert werden und miteinander in der Kirche Gemeinschaft erleben können.

Wir bitten dich für alle, die Verantwortung tragen in Politik, Wissenschaft und Bildung oder in anderen Bereichen des Lebens. Lass sie in jeder Aufgabe, in jeder Entscheidung auf das Wohlergehen der Menschen schauen.

Du hast uns geboten: „Suchet der Stadt Bestes... und betet zu dem Herrn, denn wenn's ihr wohl geht, so geht's auch euch wohl.“ (Jeremia 29,7). Darum bitten wir dich für das Beste in unserer Gemeinde, in unserem Land, in Europa und in der Welt. Hilf uns, dass die Wahlen zum Europaparlament die Demokratie in Europa stärken und die Verantwortung für die Bewahrung der Schöpfung, für Frieden und Gerechtigkeit fördern.

Amen

Entwurf eines Fürbittengebets zur Europawahl am 22. - 25. Mai 2014, herausgegeben von der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE)

 

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken