Mo, 18.11.2019Internationale Kampagne "Donnerstags in Schwarz"

Evangelische Frauenarbeit Oldenburg unterstützt Kampagne „Thursdays in Black = Donnerstags in Schwarz“

Fotoaktion auf Einladung der Ev. Frauenarbeit in schwarzer Kleidung, um sich mit den Anliegen der Kampagne zu solidarisieren. Foto: Akademie der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg/Jannik Köhler

Mit einer Fotoaktion hat die Evangelische Frauenarbeit Oldenburg die Kampagne „Thursdays in Black = Donnerstags in Schwarz“ unterstützt. Mit dieser Kampagne ruft der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) zum Protest gegen sexuelle und geschlechtsbezogene Gewalt auf (Siehe unter:

www.oikoumene.org/de/mitmachen/thursdays-in-black).

 

Zur Fotoaktion trafen sich auf Einladung der Ev. Frauenarbeit Mitarbeitende verschiedener kirchlicher Arbeitsbereiche in schwarzer Kleidung, um sich mit den Anliegen der Kampagne zu solidarisieren.

 

Veranstaltungshinweis:
„Gefährdete Räume- Verdeckte Gewalt gegen Frauen“
am Freitag, 22. November 2019, 16-19 Uhr in „WerkstattFilm“,
(Wallstraße 24, 26122 Oldenburg).

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

 
Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier im Format PDF.

 


Pressestelle

Kann die Pressestelle etwas für Sie tun? Hier finden Sie den Kontakt zu uns.

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken