Der Weltgebetstag der Frauen

Die Idee des Weltgebetstags
Ein Gebet wandert über 24 Stunden lang um den Erdball und verbindet Frauen in mehr als 120 Ländern der Welt miteinander! Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich christliche Frauen in der Bewegung des Weltgebetstags. Gemeinsam beten und handeln sie dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. So wurde der Weltgebetstag in den letzten 130 Jahren zur größten Basisbewegung christlicher Frauen.

Immer am ersten Freitag im März beschäftigt sich der Weltgebetstag mit der Lebenssituation von Frauen eines anderen Landes. Christliche Frauen, z.B. aus Ägypten, Kuba, Malaysia oder Slowenien, wählen Texte, Gebete und Lieder aus. Mit diesen werden dann weltweit Weltgebetstagsgottesdienste gestaltet und gefeiert.

Frauen bewegen Ökumene!

Durch das gemeinsame Engagement beim Weltgebetstag lernen sich Frauen unterschiedlicher christlicher Konfessionen kennen und schätzen. In vielen Städten und Dörfern gibt es dank des Weltgebetstags seit vielen Jahrzehnten enge Kontakte zwischen den Kirchengemeinden. Beim Weltgebetstag engagierte Frauen reden nicht nur über Ökumene und Solidarität – sondern sie leben sie auch!

Die teilnehmenden Kirchengemeinden feiern am ersten Freitag im März zu unterschiedlichen Zeiten ihre Version der Umsetzung im Gottesdienst. Im Anschluss erfolgt häufig eine Einladung zum gemeinsamen Austausch mit landestypischem Essen.

 

Allgemeine Informationen finden Sie hier: Weltgebetstag

 

 

Ausblick WGT 2021: Vanuatu - „Worauf bauen wir?"

Titelbild zum Weltgebetstag

2021 aus Vanuatu mit dem

Titel „Cyclone PAM II. 13th

of March 2015“

© Juliette Pita

 

Der nächste Weltgebetstag von Christinnen aus Vanuatu wird am Freitag, 5. März 2021 gefeiert. Sein deutschsprachiger Titel lautet: „Worauf bauen wir?" (Matthäus 7, 24 - 27).

 

Vanuatu ist ein melanesischer Inselstaat im Südpazifik, der ca. 80 Inseln umfasst, die zumeist vulkanischen Ursprungs sind. Hauptstadt und wirtschaftliches Zentrum des Landes ist die Hafenstadt Port Vila auf der Insel Efate.

 

Mehr als 70 Prozent der Bevölkerung geben als Muttersprache eine der 110 Sprachen Vanuatus an. Durch diese Vielzahl an Sprachen hat Vanuatu die höchste Sprachendichte der Welt.

 

Wunderschöne Strände, Korallenriffe sowie eine vielfältige Fauna und Flora machen Vanuatu ebenso aus wie Vulkanausbrüche, Erdbeben, die Meeresverschmutzung und Zyklone, die mehrmals im Jahr über das Land ziehen.

 

Traditionelle Werte und christliche Prinzipien sind von großer Bedeutung für das Leben der Menschen. 31,4 Prozent der Bevölkerung gehören der presbyterianischen Kirche an und 13,4 Prozent der anglikanischen. 13,1 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner sind römisch-katholisch, 10,8 % Siebenten-Tags-Adentisten und 13,8 Prozent gehören einer anderen christlichen Konfession an. 

 

Die Wirtschaft Vanuatus besteht überwiegend aus Landwirtschaft, Tourismus und Fischerei. Zu den wichtigsten Kulturpflanzen gehören Kokospalmen, Erdnüsse, Bananen und Mais; diese Pflanzen werden hauptsächlich für den Inlandsbedarf kultiviert. 

 

Insbesondere jungen Menschen auf dem Land fehlen Bildungs- und Arbeitsmöglichkeiten. Frauen sind zumeist im Haushalt tätig oder in der Bedarfswirtschaft; dies macht sie besonders anfällig für Armut und die Folgen von Klimawandel und Naturkatastrophen. Im ländlichen Bereich haben Frauen kaum Zugang zu Kapital, Finanzdienstleistungen und Märkten, was zu Abhängigkeiten führt, die den Kampf gegen häusliche Gewalt erheblich erschweren.

 

Ein gutes Bildungs- und Gesundheitssystems sowie das Schaffen von Arbeitsmöglichkeiten werden als notwendig angesehen.

 

*Das Titelbild zum Weltgebetstag 2021 trägt den Titel "Pam II" und stammt von der Künstlerin Juliette Pita Unduong Tatom. Es erinnert an einen der stärksten je gemessenen Zyklone "Pam", der im März 2015 zahlreiche Einwohnerinnen und Einwohner Vanuatus obdachlos machte und 96 % der Ernte zerstörte.

 

 

Veranstaltungen zum Weltgebetstag

WGT-Vorbereitungsveranstaltungen in Oldenburg

Freitag, 15. Januar 2021, 16.00 – 20.00 Uhr
Ev. Gemeindehaus Versöhnungskirche, Kranbergstraße 7, 26123 Oldenburg

 

Samstag, 16. Januar 2021, 9.00 – 13.00 Uhr
Ev. Gemeindehaus Versöhnungskirche, Kranbergstraße 7, 26123 Oldenburg


WGT-Vorbereitungsveranstaltung in Sande

Donnerstag, 21. Januar 2021, 9.00 – 13.00 Uhr
Ev. Gemeindehaus Sande, Hauptstraße 72, 26453 Sande
                            

 

Um sich anzumelden, folgen Sie bitte diesem Link (die Veranstaltungen sind chronologisch geordnet):

 

Veranstaltungen der Ev. Frauenarbeit der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

 

 

WGT-Materialbestellung

Hier können Sie Weltgebetstagsmaterial bestellen: WGT-Materialbestellung

 

 

Weltgebetstagskollekte

Kollekten und Spenden stärken Frauen weltweit! Gastfreundschaft, Gebete und Erfahrungen - beim Weltgebetstag teilen Menschen solidarisch und auf Augenhöhe miteinander. Ein wichtiges Zeichen dieser Solidarität mit Frauen und Mädchen weltweit ist die Kollekte aus den Gottesdiensten.

Mit der Kollekte und den Spenden werden neben der internationalen Weltgebetstagsbewegung zahlreiche Frauen- und Mädchen-Organisationen in vielen verschiedenen Ländern gefördert.

 

Hier finden Sie Informationen zur Überweisung der Weltgebetstagskollekte (bitte anklicken):

 

Weltgebetstagskollekte 2020

 

 

WGT-Film-Tipp 2020

 

 

MUSIC BY PRUDENCE
ist ein 33-minütiger US-amerikanischer/simbabwischer Dokumentarfilm des Regisseurs Roger Ross Williams aus dem Jahr 2010. Der Kurzfilm erzählt die Geschichte der 21-jährigen Sängerin Prudence Mabhena aus Simbabwe und gewann einen Oscar als bester Dokumentar-Kurzfilm.

Die DVD ist ausleihbar bei der Ev. Frauenarbeit (Tel. 0441/7701-444) oder mit öffentlichem Vorführrecht gegen eine Schutzgebühr von 15,00 € per E-Mail (weltgebetstag@filmwerk.de) oder telefonisch (Tel. 069-9714360) bestellbar bei der Kath. Filmwerk GmbH, Ludwigstraße 33, 60327 Frankfurt.

 

Zudem werden zwei Filme zur Geschichte Simbabwes empfohlen: FLAME (1996) und ROBERT MUGABE – MACHT UM JEDEN PREIS (2011). Beide DVDs können in absehbarer Zeit bei der Evangelischen Medienstelle der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg ausgeliehen werden (Anfrage per E-Mail: medien@No Spamkirche-oldenburg.de).

 

 

Newsletteranmeldung

Newsletter-Registrierung


Newsletter Abmeldung

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken