Weltgebetstag trotz Corona

Der Weltgebetstag 2021 Vanuatu wird stattfinden – aber wahrscheinlich anders als gewohnt.

 

Doch wie kann der Weltgebetstag 2021 trotz Corona gestaltet werden? Mit dieser Frage beschäftigen sich zurzeit die Vorbereitungsteams. Denn ausfallen wird der Weltgebetstag auf keinen Fall!

 

Hier finden Sie „Plan B":

Weltgebetstag 2021 in Corona-Zeiten - Weltgebetstag@home

 

©Weltgebetstag der Frauen –Deutsches Komitee e.V.

 

 

 

Der Weltgebetstag der Frauen

Die Idee des Weltgebetstags
Ein Gebet wandert über 24 Stunden lang um den Erdball und verbindet Frauen in mehr als 120 Ländern der Welt miteinander! Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich christliche Frauen in der Bewegung des Weltgebetstags. Gemeinsam beten und handeln sie dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. So wurde der Weltgebetstag in den letzten 130 Jahren zur größten Basisbewegung christlicher Frauen.

Immer am ersten Freitag im März beschäftigt sich der Weltgebetstag mit der Lebenssituation von Frauen eines anderen Landes. Christliche Frauen, z. B. aus Ägypten, Kuba, Malaysia oder Slowenien, wählen Texte, Gebete und Lieder aus. Mit diesen werden dann weltweit Weltgebetstagsgottesdienste gestaltet und gefeiert.

Frauen bewegen Ökumene!

Durch das gemeinsame Engagement beim Weltgebetstag lernen sich Frauen unterschiedlicher christlicher Konfessionen kennen und schätzen. In vielen Städten und Dörfern gibt es dank des Weltgebetstags seit vielen Jahrzehnten enge Kontakte zwischen den Kirchengemeinden. Beim Weltgebetstag engagierte Frauen reden nicht nur über Ökumene und Solidarität – sondern sie leben sie auch!

Die teilnehmenden Kirchengemeinden feiern am ersten Freitag im März zu unterschiedlichen Zeiten ihre Version der Umsetzung im Gottesdienst. Im Anschluss erfolgt häufig eine Einladung zum gemeinsamen Austausch mit landestypischem Essen.

 

Allgemeine Informationen finden Sie hier: Weltgebetstag

 

 

Der Weltgebetstag 2021 aus Vanuatu

„Worauf bauen wir?"

 

Titelbild zum Weltgebetstag

2021 aus Vanuatu mit dem

Titel „Cyclone PAM II. 13th

of March 2015“

© Juliette Pita

 

Der nächste Weltgebetstag von Christinnen aus Vanuatu wird am Freitag, 5. März 2021 gefeiert. Sein deutschsprachiger Titel lautet: „Worauf bauen wir?" (Matthäus 7, 24 - 27).

 

Vanuatu ist ein melanesischer Inselstaat im Südpazifik, der ca. 80 Inseln umfasst, die zumeist vulkanischen Ursprungs sind. Hauptstadt und wirtschaftliches Zentrum des Landes ist die Hafenstadt Port Vila auf der Insel Efate.

 

Mehr als 70 Prozent der Bevölkerung geben als Muttersprache eine der 110 Sprachen Vanuatus an. Durch diese Vielzahl an Sprachen hat Vanuatu die höchste Sprachendichte der Welt.

 

Wunderschöne Strände, Korallenriffe sowie eine vielfältige Fauna und Flora machen Vanuatu ebenso aus wie Vulkanausbrüche, Erdbeben, die Meeresverschmutzung und Zyklone, die mehrmals im Jahr über das Land ziehen.

 

Traditionelle Werte und christliche Prinzipien sind von großer Bedeutung für das Leben der Menschen. 31,4 Prozent der Bevölkerung gehören der presbyterianischen Kirche an und 13,4 Prozent der anglikanischen. 13,1 Prozent der Einwohnerinnen und Einwohner sind römisch-katholisch, 10,8 % Siebenten-Tags-Adentisten und 13,8 Prozent gehören einer anderen christlichen Konfession an. 

 

Die Wirtschaft Vanuatus besteht überwiegend aus Landwirtschaft, Tourismus und Fischerei. Zu den wichtigsten Kulturpflanzen gehören Kokospalmen, Erdnüsse, Bananen und Mais; diese Pflanzen werden hauptsächlich für den Inlandsbedarf kultiviert. 

 

Insbesondere jungen Menschen auf dem Land fehlen Bildungs- und Arbeitsmöglichkeiten. Frauen sind zumeist im Haushalt tätig oder in der Bedarfswirtschaft; dies macht sie besonders anfällig für Armut und die Folgen von Klimawandel und Naturkatastrophen. Im ländlichen Bereich haben Frauen kaum Zugang zu Kapital, Finanzdienstleistungen und Märkten, was zu Abhängigkeiten führt, die den Kampf gegen häusliche Gewalt erheblich erschweren.

 

Ein gutes Bildungs- und Gesundheitssystems sowie das Schaffen von Arbeitsmöglichkeiten werden als notwendig angesehen.

 

*Das Titelbild zum Weltgebetstag 2021 trägt den Titel „Cylone Pam II. 13th of March 2015" und stammt von der Künstlerin Juliette Pita. Es erinnert an einen der stärksten je gemessenen Zyklone „Pam", der im März 2015 zahlreiche Einwohnerinnen und Einwohner Vanuatus obdachlos machte und 96 % der Ernte zerstörte.

 

 

Veranstaltungen zum Weltgebetstag 2021

WGT-Vorbereitungsveranstaltungen in Oldenburg

Freitag, 15. Januar 2021, 10.00 – 14.00 Uhr (Werkstatt 1)
Ev. Gemeindehaus Versöhnungskirche, Kranbergstraße 7, 26123 Oldenburg

 

Freitag, 15. Januar 2021, 15.00 – 19.00 Uhr (Werkstatt 2)
Ev. Gemeindehaus Versöhnungskirche, Kranbergstraße 7, 26123 Oldenburg

 

Samstag, 16. Januar 2021, 10.00 – 14.00 Uhr (Werkstatt 1)
Ev. Gemeindehaus Versöhnungskirche, Kranbergstraße 7, 26123 Oldenburg

 

Samstag, 16. Januar 2021, 15.00 – 19.00 Uhr (Werkstatt 2)
Ev. Gemeindehaus Versöhnungskirche, Kranbergstraße 7, 26123 Oldenburg


WGT-Vorbereitungsveranstaltung in Sande

Donnerstag, 21. Januar 2021, 10.00 – 14.00 Uhr (Werkstatt 1)
Ev. Gemeindehaus Sande, Hauptstraße 72, 26453 Sande
          

Donnerstag, 21. Januar 2021, 15.00 – 19.00 Uhr (Werkstatt 2)
Ev. Gemeindehaus Sande, Hauptstraße 72, 26453 Sande              

 

Um sich anzumelden, folgen Sie bitte diesem Link (die Veranstaltungen sind chronologisch geordnet):

 

Veranstaltungen der Ev. Frauenarbeit der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

 

 

WGT-Vorbereitungsveranstaltungen in Südoldenburg:

Donnerstag, 14. Januar 2021, 17.00 – 21.00 Uhr

St. Antoniushaus, Klingenhagen 6, 49377 Vechta

 

Freitag, 15. Januar 2021, 14.00 – 18.00 Uhr
Katholische Akademie Stapelfeld, Stapelfelder Kirchstraße 13, 

49661 Cloppenburg-Stapelfeld

 

Anmeldung:

Referat Frauenseelsorge/kfd
Tel. 04441/872-285 (Frau Witte)
E-Mail: frauenseelsorge@No Spambmo-vechta.de
 

 

 

Bestellung von Weltgebetstagsmaterial

Hier können Sie Weltgebetstagsmaterial bestellen: WGT-Materialbestellung

 

 

Weltgebetstagskollekte

Kollekten und Spenden stärken Frauen weltweit! Gastfreundschaft, Gebete und Erfahrungen beim Weltgebetstag teilen Menschen solidarisch und auf Augenhöhe miteinander. Ein wichtiges Zeichen dieser Solidarität mit Frauen und Mädchen weltweit ist die Kollekte aus den Gottesdiensten.

Mit der Kollekte und den Spenden werden neben der internationalen Weltgebetstagsbewegung zahlreiche Frauen- und Mädchen-Organisationen in vielen verschiedenen Ländern gefördert.

 

Hier finden Sie Informationen zur Überweisung der Weltgebetstagskollekte (bitte anklicken):

 

Weltgebetstagskollekte 2021

 

 

WGT-Film-Tipps 2021

 

Der Film „Tanna“ wurde vollständig in Vanuatu gedreht und handelt von einem Paar, das gegen den Wunsch der Eltern aus Liebe heiratet. „Tanna“ gewann den Publikumspreis „Pietro Barzisa“ bei den 72. Internationalen Filmfestspielen von Venedig und wurde als australischer Beitrag für den besten fremdsprachigen Film bei den 89. Oscar-Verleihungen ausgewählt.

 

Die DVD (mit Arbeitshilfe) ist unter der Ausleihnummer D 788 entleihbar bei der Medienstelle der Ev.-Luth. Kirche  in Oldenburg. Anfragen sind möglich per E-Mail an: medien@No Spamkirche-oldenburg.de

 

Auf YouTube finden Sie außerdem auf EKKW-Weltgebetstag unter dem Stichwort „Vanuatu" zahlreiche Kurzfilme rund um Vanuatu – u. a. die Titelbildanimation, einen Film über die Künstlerin Juliette Pita, während sie das Titelbild malt, viele Interviews mit Steffi Haagen und Julia Ratzmann von der Pazifikinformationsstelle uvm.

 

Auch die Spielfilmreihe vom Wan Smolbag Theatre (in der Landessprache Bislama, mit Untertiteln in Englisch) ist sehenswert.

 

Der Film „Vanuatu - zurück zu den Wurzeln" ist bis zum 26. November 2020 auf Deutsch und auch auf Französisch in der arte-Mediathek verfügbar.
 

 

 

Newsletteranmeldung

Newsletter-Registrierung


Newsletter Abmeldung

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken