37. Deutscher Evangelischer Kirchentag 2019

19. bis 23. Juni in Dortmund

Die Ev.- Luth. Kirche in Oldenburg unterstützt den Kirchentag in Dortmund und lädt alle Gemeinden, kirchlichen Einrichtungen und Initiativen zur Mitwirkung und Teilnahme ein.

 

„Was für ein Vertrauen“

Unter dem Motto „Was für ein Vertrauen“ aus dem ersten Buch 2. Könige, 18, 19 steht der Deutsche Evangelische Kirchentag vom 19. bis zum 23. Juni in Dortmund.

Über 100.000 Menschen jeden Alters, unterschiedlicher Religionen und Herkunft werden in Dortmund erwartet, um dieses Fest des Glaubens zu feiern und über die Fragen der Zeit nachzudenken und zu diskutieren.

Unter den über 2.500 kulturellen, geistlichen und gesellschaftspolitischen Veranstaltungen des Kirchentags sind viele prominent besetzte Podien zu aktuellen gesellschaftlichen Themen wie Flucht und Migration, Frieden, Zusammenhalt und Klimaschutz sowie eine große Zahl von Kultur-Programmpunkten. 


Die fünf Tage in Dortmund sind gefüllt mit Workshops, Ausstellungen, Konzerten, Gottesdiensten, Bibelarbeiten, Feierabendmahlen, Hauptvorträgen und Podiumsdiskussionen.

Die Veranstaltungen sind so vielfältig wie das religiöse und gesellschaftliche Leben: Fragen nach der gerechten Gestaltung einer globalisierten Welt, der Bewahrung der Schöpfung und der Würde des Menschen werden diskutiert, Gespräche zwischen den Konfessionen geführt und auf Konzerten aller Musikrichtungen gemeinsam gefeiert.

Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Medien, Wirtschaft, Kirche und dem öffentlichen Leben kommen zu Wort, füllen große Hallen und regen an zur Diskussion und zum Mitmachen.

Künstlerinnen und Künstler stellen ihre Werke aus oder inszenieren Theaterstücke für den Kirchentag. Nichtregierungsorganisationen sind genauso vertreten wie lokale Initiativen aus Kirche, Gesellschaft und Entwicklungshilfe.

Jede und jeder Einzelne ist ein Teil des Ganzen und trägt zur Einmaligkeit jedes Kirchentags bei.

  

Deutscher Evangelischer Kirchentag: Landesausschuss Oldenburg

Der Landesausschuss Oldenburg des DEKT ist wie die anderen Landesausschüsse im Raum der Ev. Kirche Deutschlands mitverantwortlich für die Vorbereitung und Nacharbeit der zentralen Kirchentage. Die Landesausschüsse fördern die Verbindung zwischen den jeweiligen Kirchen, deren Werken und Verbänden sowie den politischen und sozialen Gruppen und Einrichtungen der Region einerseits und den Organen des DEKT andererseits.

 

Kontakt:

Vorsitzender und Geschäftsführung des Landesausschusses Oldenburg:
Pfarrer Christian Lühder
Edewechter Landstraße 59
26131 Oldenburg
Tel.: 0441 4860618
E-Mail: christian.luehder@No Spamkirche-oldenburg.de
 
 
Stellvertreterin:
Pfarrerin Anette Domke
Hedwigstraße 8
49377 Vechta
Tel.: 04441 9160191
E-Mail: anette.domke@No Spamjustiz.niedersachsen.de

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken