Daniel Frei, Pfingstler werden und bleiben. Konsolidierung der Konversion im chilenischen Pentekostalismus, in: Christine Lienemann-Perrin et al. (Hgg.), Religiöse Grenzüberschreitungen. Studien zur Bekehrung, Konfessions- und Religionswechsel, Wiesbaden 2012.
 

Wen es irritiert, dass hier eine Arbeit über chilenisches Pfingstlertum besprochen wird, wird bei näherer Betrachtung feststellen, dass Daniel Frei durchaus allgemein auftretende Phänomene aufzeigt, die auch dem russlanddeutschen Pentekostalismus eigen sind. So zeigt er die Veränderungen im Leben der einzelnen Person als auch innerhalb der Gemeinschaft auf, die durch Konversionen erfolgen. Was bedeutet es, das Neue kennenzulernen und sich vom Alten zu distanzieren? Darüber hinaus spricht Frei das Kontrollverhalten von Gemeinschaften und Gruppendynamiken an.

 

Von Pfarrer Dr. Oliver Dürr

  

Newsletteranmeldung

Newsletter-Registrierung


Newsletter Abmeldung

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken