Newsletter umwelt.kirche-oldenburg: August 2016

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten,

wir hoffen, dass Sie auch in diesem Newsletter wieder interessante Informationen finden werden. Wenn Sie Fragen oder Anregungen oder selbst einen Beitrag haben, der an dieser Stelle veröffentlicht werden sollte, schreiben Sie uns bitte an umwelt@No Spamkirche-oldenburg.de.

Vielen Dank!



ANGEBOTE:

  • Förderung "Innen- und Hallenbeleuchtung"
    Kirchenkreise oder Zusammenschlüsse von Kirchengemeinden können für die klimawirksame Sanierung ihrer Innen- und Hallenbeleuchtung im Rahmen der Förderprogramme der nationalen Klimaschutzinitiative Zuschüsse von bis zu 30% der Ausgaben beantragen. Über die dafür geltenden Voraussetzungen (u.a. die vorgeschriebene Mindesthöhe der Gesamtausgaben von rund € 17.000) gibt das "Merkblatt Investive Klimaschutzmaßnahmen" des Bundesministeriums für Umwelt Auskunft. Ansprechpartner für potentielle Antragsteller ist das Projektbüro Klimaschutz der EKD, Oliver Foltin, Tel.: 06221/9122-33, E-Mail: oliver.foltin@No Spamfest-heidelberg.de.

  • Neue Schulungskurse zum "Grünen Hahn"
    Eine neue Schulungsreihe zum kirchlichen Umweltmanagementsystem Grüner Hahn startet am 10.-11. September mit dem Einführungskurs im Ev. Bildungshaus Rastede. Der Grüne Hahn soll Gemeinden und Einrichtungen in die Lage versetzen, selbständig ihre Umweltauswirkungen zu bewerten, Verbesserungsmaßnahmen einzuleiten und auf diese Weise auch Betriebskosten einzusparen. Die Teilnahme von bis zu 4 Personen pro Einrichtung ist kostenlos. Mehr Infos...

  • Fördermittel aus dem „Grünen Topf“:
    Weiterhin können sich Kitas und Kirchengemeinden der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg um Fördermittel für Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen aus dem so genannten „Grünen Topf“ der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg bewerben. Förderfähig sind z.B. Anschaffungen, Bildungsmaßnahmen, Beratungen etc., die sich direkt oder indirekt positiv auf die CO2-Bilanz auswirken, anderweitig zum Umweltschutz beitragen (Biodiversität, Verringerung der Schadstoffbelastung etc.) oder den fairen Handel unterstützen. Pro Gemeinde bzw. Kindergarten können alle 2 Kalenderjahre max. € 1000 ausgezahlt werden. ...Mehr Infos

  • Ökumene-Preis der ACK 2017 – Bewerbungsschluss 30.09.2016
    Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) verleiht alle zwei Jahre einen Ökumenepreis. Sie zeichnet damit Projekte und Initiativen aus, die zur Einheit der Christen beitragen und ein gemeinsames Engagement von Christinnen und Christen verschiedener Konfession fördern. Das Preisgeld ist mit € 3.000,- dotiert. Eine Bewerbung ist bis zum 30. September 2016 möglich. ...Mehr Infos


VERANSTALTUNGSHINWEISE:

  • 08.10., Münster
    Energetisch Sanieren in Kirchengemeinden - Knowhow und Kriterien für die Investitionsentscheidung

    Die eintägige Veranstaltung aus dem Seminar-Programm der Klimaschutzagentur bietet neben Grundlageninformationen auch konkrete Beispiele und Raum für die Vernetzung der Teilnehmenden.
    Veranstalter: Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen
    Weitere Informationen: Sabine Jellinghaus, Fon: 02304 755 334, eMail: sabine.jellinghaus@No Spamkircheundgesellschaft.de.

     

  • 07.09., Göttingen, 13-18 Uhr
    Schulung "Artenschutz am Gebäude - Maßnahmen im Neubau und Bestand"

    Der BUND Niedersachsen veranstaltet gemeinsam mit der Energieagentur Region Göttingen eine Schulung für Planer und Handwerker zum Thema Artenschutz am Gebäude im Neubau und Bestand.
    Im Zuge der Energiewende werden immer mehr Häuser energetisch saniert. Was für das Energiesparen sinnvoll und notwendig ist, bringt jedoch Schwierigkeiten für viele Vogel und Fledermausarten mit sich: Ihre Nistplätze und Quartiere gehen beim Dämmen von Dächern und Fassaden verloren...Mehr Infos

UMWELTTIPP:

  • Abschalten statt Stand-by
    Gönnen Sie sich und Ihren Bildschirmen mal eine Pause. Einfach mal richtig abschalten: den PC Monitor, wenn Sie Mittag machen, und Ihren Fernseher, wenn Sie zu Bett gehen. Denn „Stand by“ kostet Strom und Bares. Ziehen Sie Ladegeräte nach Gebrauch aus der Steckdose. Mit abschaltbaren Steckdosenleisten drehen Sie allen angeschlossenen Geräten mit einem einzigen Knopfdruck den Saft ab. [Quelle: www.wwf.de/aktiv-werden/tipps-fuer-den-alltag/energie-spartipps/strom-sparen]

LINK DES MONATS:

  • http://zvbn.pendlerportal.de
    Sie suchen eine Mitfahrgelegenheit zur Arbeit oder möchten Mitfahrer für das eigene Fahrzeug gewinnen? Dann hilft Ihnen das neue Pendlerportal des Zweckverbundes Bremen/Niedersachsen (ZVBN), dem unter anderem die Stadt Oldenburg angehört. Das Pendlerportal ist eine Internetplattform, auf der insbesondere regelmäßige Pendler kostenlos Mitfahrgelegenheiten anbieten und suchen können. Parallel zu passenden Mitfahrgelegenheiten werden auch Verbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln ermittelt.
  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken