Newsletter umwelt.kirche-oldenburg: September 2016

Liebe Abonnentinnen und Abonnenten,

wir hoffen, dass Sie auch in diesem Newsletter wieder interessante Informationen finden werden. Wenn Sie Fragen oder Anregungen oder selbst einen Beitrag haben, der an dieser Stelle veröffentlicht werden sollte, schreiben Sie uns bitte an umwelt@No Spamkirche-oldenburg.de.

Vielen Dank!


NACHRICHTEN:

  • Kirche fährt Fahrrad
    An der in diesem Jahr ins Leben gerufenen Aktion "Kirche fährt Fahrrad" haben sich von Mai bis August 91 und damit erfreulich viele Mitarbeitende der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg beteiligt. Sie fuhren an rund 5200 Tagen über 46000 Kilometer mit dem Fahrrad zum Arbeitsplatz oder nutzen dieses Verkehrsmittel für kleinere Dienstfahrten. Dadurch wurden rund 7,5 Tonnen CO2 eingespart, die für diese Strecken mit dem Auto angefallen wären.

  • Neuer Kurs Grüner Hahn gestartet
    Mitte September ist ein neuer Kurs „Einführung in das Kirchliche Umweltmanagementsystem – Der Grüne Hahn“ im Ev. Bildungshaus Rastede gestartet. Zwei Kirchengemeinden und eine Tagungseinrichtung der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg sowie drei Kirchengemeinden der Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers wollen in Zukunft genau untersuchen, welche Umweltauswirkungen ihr Gemeinde- bzw. Tagungsleben hat und welche Verbesserungsmöglichkeiten es gibt. Mehr Infos

ANGEBOTE:

  • Klimafrühstück für Erwachsenengruppen
    Wer den Zusammenhang zwischen Ernährung und Klimaschutz verstehen will, für den gibt es etwas Besseres als trockene Vorträge: das Klimafrühstück des Regionalen Umweltzentrums Schortens kommt zu Ihnen und ist nicht nur lehrreich, sondern auch lecker. Mehr Infos

VERANSTALTUNGSHINWEISE:

  • 23.9. – 24.9.2016, Aachen
    Kulturwandel statt Klimawandel – Gibt es eine Ökonomie, die dem Leben dient?

    Nur wenn wir unsere Wirtschafts- und Lebensweise grundlegend ändern und sie nach Prinzipien der Gerechtigkeit und der Solidarität ausrichten, haben alle eine Zukunft.
    Veranstalter: Misereor Aachen In Kooperation mit Klima-Allianz Oldenburg
    Teilnahmegebühr für Hin- und Rückfahrt und Übernachtung: ca. EUR 50,-
    Nähere Informationen und Anmeldung im Sekretariat des Forums St. Peter, Tel. (0441) 390306-0 oder fsp@No Spamforum-st-peter.de

  • 29.09. – 27.10.2016, Stadtmuseum Oldenburg
    mode.macht.menschen – Eine Wanderausstellung über Ästhetik und Ethik in der Modeindustrie
    Die Ausstellung rückt die unfairen Arbeitsbedingungen in der Modeindustrie in den Fokus, regt zur Diskussion an und zeigt Handlungsmöglichkeiten auf. Ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Mitmach-Aktionen begleitet die Ausstellung, beginnend mit der Eröffnung mit den Macherinnen der Ausstellung bis zur Finissage mit Film und Diskussion.
    Veranstalter: Ökumenisches Zentrum Oldenburg. Als Kooperationspartner begleiten unter anderem die Akademie sowie die Projektstelle „Zukunft einkaufen“ der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg einige der Veranstaltungsangebote. Mehr Infos

  • 08.10., 09:30 - 16:00 Uhr, Münster
    Energetisch Sanieren in Kirchengemeinden - Knowhow und Kriterien für die Investitionsentscheidung

    Die eintägige Veranstaltung aus dem Seminar-Programm der Klimaschutzagentur bietet neben Grundlageninformationen auch konkrete Beispiele und Raum für die Vernetzung der Teilnehmenden.
    Veranstalter: Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen
    Weitere Informationen: Sabine Jellinghaus, Fon: 02304 755 334, eMail: sabine.jellinghaus@No Spamkircheundgesellschaft.de.

  • 04.11., 17:00 - 20:00 Uhr, Ev. Bildungshaus Rastede
    Einführung in das Grüne Datenkonto - Energieverbräuche erfassen, Einsparpotentiale erkennen

    Das „Grüne Datenkonto“ ist eine kostenlos nutzbare Datenbank zur Unterstützung des Energiemanagements in Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen. Mit seiner Hilfe können insbesondere Energieverbräuche- und kosten erfasst und übersichtlich dargestellt werden – ein wichtiger erster Schritt zu mehr Energieeffizienz und zur Senkung der Betriebskosten.
    Im Rahmen unserer Schulung lernen Sie diese und weitere Möglichkeiten des Grünen Datenkontos anhand eigener Verbrauchsdaten kennen.
    Veranstalter: Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg (Umwelt, Klimaschutz und Energie)
    Mehr Infos und Anmeldung

UMWELTTIPP:

  • Klimafreundliche Ernährung
    Rund 15 Prozent der CO2-Pro-Kopf-Emissionen in Deutschland werden durch unsere Ernährung verursacht. Wenn Sie ökologische Lebensmittel kaufen, wenig tierische Produkte konsumieren und für den Einkauf öfter mal das (Lasten)-Fahrrad nutzen, können Sie diese Bilanz verbessern. Obendrein freut sich die Umwelt, wenn Sie vor allem regional und saisonal einkaufen. [Quelle: www.co2online.de/klima-schuetzen/nachhaltiger-konsum/klimafreundliche-ernaehrung-5-tipps/]

LINK DES MONATS:

  • www.klimaschutz-niedersachsen.de/aktuelles-1/mehrsprachige-energiesparinfos.html
    Um Menschen, die die Flucht vor Krieg, Terror und politischer Verfolgung zu uns geführt hat, leicht verständliche Hinweise zu Energiesparen und Umweltschutz im Alltag zu geben, hat die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen drei neue Infoflyer erstellt. Diese geben jeweils in arabischer, englischer und französischer Sprache Tipps zum Energiesparen im Haushalt.
  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken