"Stromfresser in den Kitas auffinden und austauschen"

Im Jahre 2012 wurde das „Integrierte Klimaschutzkonzept“ für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Oldenburg verabschiedet. Die Synode hat in diesem Papier Empfehlungen ausgesprochen, um den CO2-Ausstoß zu senken. Dies hat auch Gültigkeit für die rund 110 Kindertagesstätten. Der Stromverbrauch der in den Kindertagesstätten genutzten Haushaltsgeräte verursacht – neben der Heizenergie – einen erheblichen Anteil der Treibhausgasemissionen.

Ist ein Gerät defekt oder entspricht nicht den neuesten energetischen Standards steht die Anschaffung eines Ersatzes an.

Das richtige Ersatzgerät zu finden ist nicht leicht. Es werden immer noch Geräte verkauft, die einen vergleichsweise hohen Stromverbrauch haben.
 

„Günstige Geräte in der Anschaffung sind nicht automatisch
auch langfristig die kostenbeste Lösung“.

 

Die Broschüre "Heimliche Stromfresser in den Kitas der Ev-Luth. in Kirche Oldenburg aufspüren und austauschen" finden Sie hier zum Download. Diese Handlungsempfehlungen sollen Sie unterstützen, wenn es um die Neubeschaffung von Elektrogeräten geht. Sie finden Hinweise zu den Energiestandards, Förderung für die Ersatzbeschaffung sowie Wissenswertes zum Auffinden und Ersetzen von heimlichen Stromfressern.Stromfresser

Förderung

Gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland, Zuwendungsgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Logo des BMUB/Förderung durch den PTJ

Newsletteranmeldung

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter "Umwelt, Klimaschutz und Energie" zu abonnieren oder abzubestellen!

Newsletteranmeldung

Newsletter-Registrierung


Newsletter Abmeldung

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken