Aus den Kirchenkreisen

Mi, 17.02.2021Wilhelmshavener Firma unterstützt Arbeit von Corona-Testzentrum

Tom Nietiedt: „Schnelltests helfen, frühzeitig Infektionswege aufzuspüren“

Scheckübergabe vor dem Wilhelmshavener Testzentrum beim WSC Frisia (von li. nach re.): Tom Nietiedt, Pfarrer Bernhard Busemann, Rüdiger Schaarschmidt und Matthias Witte von der Fa. Nietiedt zusammen mit Ehrenamtlichen des Testzentrums. Alle Fotos: EFB-FRIWHV

Tom Nietiedt ließ sich selbst auch testen. Mit dem negativen Ergebnis ging es anschließend gleich ins Wilhelmshavener Rathaus.

Bereits in der zweiten Woche gibt es jetzt freiwillige Corona-Schnelltests im Wilhelmshavener Testzentrum in der Freiligrathstraße 81c. Nachdem es in der vergangenen Woche zwei positive Tests gab, kamen allein am gestrigen Montag drei weitere positive Tests hinzu. Das zeigt, wie wichtig die Arbeit der Ehrenamtlichen von „Wilhelmshaven testet“ für das Aufspüren von verdeckten Infektionen und die Unterbrechung der Infektionsketten ist. Deshalb konnten die beiden Projektverantwortlichen Rüdiger Schaarschmidt von der Ev. Familien-Bildungsstätte und Pfarrer Bernhard Busemann von der Christus- und Garnisonkirche jetzt einen symbolischen Scheck der Wilhelmshavener Firma Nietiedt GmbH in Höhe von 1.000 Euro entgegennehmen. 
   
Bernhard Busemann und Rüdiger Schaarschmidt zeigten sich hocherfreut über die breite Unterstützung aus der Wirtschaft für das Testzentrum: „Das hilft uns sehr und zeigt, dass Unternehmen und Bevölkerung in der Krise zusammenstehen.“ In den letzten Wochen haben zahlreiche Wilhelmshavener Unternehmen die Initiative finanziell unterstützt. Firmenchef Tom Nietiedt lobte bei der Übergabe des symbolischen Schecks die Arbeit von „Wilhelmshaven testet“: Wir müssen in den nächsten Wochen und Monaten gut durch die Krise kommen. Die Schnelltests helfen dabei, frühzeitig Infektionswege aufzuspüren und größere Ausbrüche zu verhindern. Das ehrenamtliche Engagement ist großartig.“ 

 

Auch in der zweiten Woche im Wilhelmshavener Corona-Testzentrum im Vereinsheim des WSC Frisia an der Freiligrathstraße 81c herrschte reger Betrieb. Inzwischen melden sich immer mehr Bürgerinnen und Bürger auch kurzfristig für einen Test an. So kamen am Freitag rund 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Wilhelmshavener Unternehmens kurzfristig zum Testen. 

 

Corona-Schnelltests können jederzeit gebucht werden unter https://www.whvtestet.de/ 

 

Bei Schwierigkeiten bei der Buchung hilft das Familienzentrum West unter (04421) 966 1900. Wer sich unsicher ist bezüglich einer möglichen Corona-Infektion kann auch noch für denselben Tag einen Termin online buchen. Bei Bedarf können die Testkapazitäten kurzfristig hochgefahren werden. Das Ergebnis erhält man innerhalb nach wenigen Minuten per SMS auf das Handy. Das erlaubt beispielsweise auch das Testen vor Arbeitsbeginn. Die Kosten betragen für die Bürgerinnen und Bürger lediglich 5 Euro, die in der Regel vom Arbeitgeber erstattet werden.
     
80 Ehrenamtliche machen inzwischen bei „Wilhelmshaven testet“ mit. Die nächste Schulung von Ehrenamtlichen beginnt am Mittwoch, den 17. Februar um 17 Uhr im Familienzentrum West. Dafür ist eine vorherige Anmeldung über die Internetplattform whvtestet.de erforderlich. 
 


Pressestelle

Kann die Pressestelle etwas für Sie tun? Hier finden Sie den Kontakt zu uns.

Newsletteranmeldung

Newsletter-Registrierung


Newsletter Abmeldung