Do, 10.09.2020Kirchengewerkschaft fordert Corona-Tests auch für Kita-Mitarbeiter

Hannover (epd). Die Kirchengewerkschaft in Niedersachsen fordert Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) auf, Corona-Tests auch für Kita-Mitarbeiter einzuführen. Zurzeit könne sich das Schulpersonal in Niedersachsen freiwillig auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen, teilte der Vorsitzende Werner Massow am Donnerstag in Hannover mit. Er betonte: «Was für die Schule gilt, muss auch für die Kitas gelten!»

 

Am Mittwoch hatte Tonne bekanntgegeben, dass Lehrkräfte, Schulleiter und pädagogische Mitarbeiter an Schulen sich bis zu den Herbstferien zweimal kostenfrei auf das Coronavirus testen lassen können. Dafür stellt das Land nach eigenen Angaben rund elf Millionen Euro aus dem Corona-Hilfspaket zur Verfügung.

 

Die Kirchengewerkschaft erwarte, dass Niedersachsen sich am Vorbild Nordrhein-Westfalens orientiere, hieß es. Dort könnten sich Lehrkräfte und Kita-Beschäftigte alle 14 Tage freiwillig testen lassen. Bereits im Juni hatte die Kirchengewerkschaft nach eigenen Angaben mit diesem Anliegen eine Online-Petition an den Kultusminister gestartet. Mittlerweile wurde sie von 6.143 Unterstützern gezeichnet.

 

Die Kirchengewerkschaft vertritt nach eigenen Angaben die Interessen der Beschäftigten in evangelischen Kindertagesstätten. Die evangelischen Kirchen sind mit insgesamt rund 1.000 Einrichtungen und rund 10.000 Erzieherinnen und Erziehern der größte freie Kita-Träger in Niedersachsen. Laut Massow sind rund tausend von ihnen Mitglied der Kirchengewerkschaft. Insgesamt gibt es in Niedersachsen rund 5.200 Kitas.


Pressestelle

Kann die Pressestelle etwas für Sie tun? Hier finden Sie den Kontakt zu uns.

Newsletteranmeldung

Newsletter-Registrierung


Newsletter Abmeldung

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken