Mo, 22.06.2020Oldenburg sagt Volksfest Kramermarkt ab

Oldenburg (epd). Die Stadt Oldenburg hat das größte Volksfest in der Region, den Kramermarkt 2020, abgesagt. Nach der neuesten Verordnung des Landes gegen die Ausbreitung des Coronavirus seien Großveranstaltungen mit mehr als eintausend Besuchern bis zum 31. Oktober 2020 nicht möglich, hieß es am Montag. Die Schausteller hatten in diesem Jahr vom 2. bis zum 11. Oktober wieder auf mehr als eine Millionen Besucherinnen und Besucher gehofft.

 

Bis zum Ende der vergangenen Woche sei der Kramermarkt noch geplant worden, hieß es weiter. Bei knapp 950 Bewerbungen von Schaustellergeschäften wäre Platz für rund 250 Betriebe gewesen. Zusätzlich hätten bereits elf weitere Großfahrgeschäfte eine Zulassung für den Markt erhalten. Dies sei nun alles hinfällig.

 

Für die Schaustellerbetriebe sei die Corona-Pandemie eine enorme wirtschaftliche Belastung, sagte der Vorsitzende des Oldenburger Schaustellerverbands, Michael Hempen. So ziemlich alle reisenden Schausteller seien derzeit in ihrer Existenz bedroht. «Die Absage des Kramermarktes nimmt uns auch den letzten Hoffnungsschimmer, ins normale Leben zurückzukehren.»


Pressestelle

Kann die Pressestelle etwas für Sie tun? Hier finden Sie den Kontakt zu uns.

Newsletteranmeldung

Newsletter-Registrierung


Newsletter Abmeldung

  • Startseite
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken